Alle Ergebnisse ansehen
Sie sind hier: Main-Navigation » Konferenztechnik » Referenzen 

Die KfW Bankengruppe setzt auf Konferenztechnik von beyerdynamic

Gebäude KfW Bankengruppe in Frankfurt
Wandelhalle Frankfurt mit Quinta Sprechstellen (Podium-Bestuhlung)
Wandelhalle Frankfurt mit Quinta Sprechstellen (Parlamentarische Bestuhlung)
Quinta MU 21 Detailansicht

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wurde nach dem 2. Weltkrieg im Jahre 1948 gegründet, mit dem Ziel, den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft zu finanzieren. Sie ist heute die größte nationale Förderbank der Welt mit Sitz in Frankfurt am Main und Niederlassungen in Berlin, Bonn und Köln. Die heutigen Aufgaben beinhalten die Gewährung von Investitionskrediten an kleinere und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründern und die Finanzierung im Bereich Bauen, Wohnen und Energiesparen.

Die Standorte Frankfurt und Berlin sollten mit einem neuen Konferenzsystem ausgestattet werden. Man suchte nach einem mobilen, sehr flexiblen und zuver-lässigen System, welches nach den Sitzungen wieder sicher verstaut und im Medientechnikraum bis zum nächsten Einsatz aufbewahrt werden kann. Die Entscheidung fiel auf das drahtlose Konferenzsystem Quinta von beyerdynamic.

Am Standort in Frankfurt wird das Konferenzsystem in vier verschiedenen Besprechungsräumen mit variierender Sprechstellenanzahl eingesetzt. Es finden dort unter anderem Besprechungen, Videokonferenzen, Diskussionsrunden und Abend-veranstaltungen statt. Findet eine Veranstaltung ohne Konferenzsystem statt, werden die Sprechstellen in der Ladeetage des Transport- und Ladekoffers aufbewahrt und stehen im Technikraum bereit für den nächsten Einsatz. Herr Sebastian Nessel (Abteilung Medien- und Veranstaltungstechnik) erzählt: „Mit Quinta haben wir ein sehr flexibles System im Einsatz, das wir je nach Bedarf in den vier Räumen einsetzen können. Da die Räume nicht weit voneinander entfernt liegen, kann es sein, dass zwei bis drei Veranstaltungen oder Besprechungen zeitgleich stattfinden. Es muss gewährleistet sein, dass sich die Systeme gegenseitig nicht stören. Durch die drei Frequenzbänder, die Quinta zur Verfügung hat, ist dies kein Problem.“ Die Übertragung kann bei Quinta über drei Frequenzbänder 2,4 / 5,2 / 5,8 GHz erfolgen. Bei Belegung oder Störung der Übertragungskanäle weicht das System automatisch, unterbrechungsfrei und völlig geräuschlos in einen freien Bereich aus.

Die KfW startete das Förderprogramm „Barrierearme Stadt“, die Kommunen, kommunale Unternehmen und soziale Organisationen unterstützt, Barrieren im öffentlichen Raum, sowie in den Gebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur zu reduzieren.
Die KfW legt deshalb auch bei ihren eigenen Mitarbeitern großen Wert auf die Integration von behinderten Menschen (Inklusion). „Die kompletten Gebäude der KfW sind barrierefrei“, betont Herr Sebastian Nessel, „Quinta konnte nicht zuletzt auch durch die Vorzüge der blindenfreundlichen Bedienelemente der Sprechstelle wie deutlich erfühlbare Tasten mit taktiler Rückmeldung und Blindenschrift, sowie einem Kopfhöreranschluss für Kopfhörer oder Induktionshalsringschleife für Schwerhörige überzeugen.“

Bei Veranstaltungen kommt zusätzlich das digitale Drahtlossystem TG 1000 von beyerdynamic zum Einsatz, das wahlweise mit Hand- und Taschensender und Ansteckmikrofon eingesetzt werden kann. Das System sorgt für eine sichere Audioübertragung mit hervorragender Klangqualität.

Informationen zum drahtlosen Konferenzsystem Quinta unter:
www.beyerdynamic.de/quinta