Sie sind hier: Main-Navigation » Konferenztechnik » Referenzen 

Vorteile des drahtlosen Konferenzsystems MCW-D 50 in historischen Gebäuden

Sie sind häufig schön und imposant, aber ältere Konferenzräume können für Systembeauftragte eine große Herausforderung darstellen, wenn moderne AV-Systeme in ihre historischen Tische, Wände und Decken installiert werden sollen. Das National World War II Museum in New Orleans beherbergt ein perfektes Beispiel, den Sitzungsraum „Purple Heart“, wo die Direktoren und Belegschaft des Museums häufig Sitzungen abhalten. Der handgefertigte Konferenztisch hat eine sentimentale Bedeutung - sein Holz stammt von bestimmten Schlachtfeldern des Zweiten Weltkriegs in Europa und im Pazifik, so dass es praktisch unmöglich war, in den Tisch zu bohren oder ihn auszutauschen. Daher hat sich das Museum für das drahtlose Konferenzsystem MCW-D 50 von beyerdynamic entschieden.

 

MCW-D 50 im National World War II Museum in New Orleans

Das National World War II Museum (früher als National D-Day Musem bekannt) in New Orleans verfügt nun in seinem Sitzungssaal über ein drahtloses Konferenzsystem MCW-D 50 von beyerynamic.

Jeder Zentimeter des Bauwerks repräsentiert die Zeit des Zweiten Weltkriegs, selbst jene Bereiche, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, wie zum Beispiel der Konferenzraum des Museums. In diesem Raum steht ein ca. 9 m langer aus Massivholz handgefertigter Besprechungstisch, der die verschiedenen Strände auflistet, die während dem Zweiten Weltkrieg im Pazifik und in Europa erobert wurden. Als das Museum die Firma SoundWorks bat, ein Video- und Telekonferenzsystem in ihrem Sitzungssaal zu integrieren, stellten sie fest, dass der Tisch zusammen mit der Raumstruktur einige Herausforderungen darstellte.

„Mein erster Gedanke war: „In den Tisch können wir auf keinen Fall bohren“ erklärt Geschäftsbereichsleiter Robert Pourciau. Akustisch war der Raum wegen der konkavförmigen Decke ein Herausforderung, den es gab keine Möglichkeit in der Decke Lautsprecher zu platzieren. Außerdem war eine Wand ganz aus Glas, so dass der Raum fast alle denkbaren Hindernisse für eine Verbesserung der Sprachverständlichkeit aufwies.

„MCW-D 50 von beyerdynamic war die ultimative Lösung für diese Installation“, fährt Pourciau fort. „Bei einem Audiosystem ist es wichtig, dass die Lautsprecher den Personen so nah wie möglich sind. Das tragbare, drahtlose Konferenzsystem MCW-D 50 ermöglichte uns, dies zu erreichen, ohne dass am Besprechungstisch etwas verändert werden musste. Außerdem kann das tragbare MCW-D 50 System für verschiedene Besprechungen auch in anderen Räumen im ganzen Museum aufgebaut werden.“

Außerdem erfüllt das System die Sicherheitsbestimmungen für den Sitzungssaal. Die äußerst sichere DSSS-Übertragungstechnik des MCW-D 50 Systems verhindert, dass Dritte das Signal erkennen können. Weitere Sicherheitsmerkmale sind ein Chipping Code, der für eine zusätzliche Verschlüsselung der Audiodaten vor der Übertragung sorgt, ein verschlüsseltes Datenübertragungsprotokoll sowie eine Datenkomprimierung.