Alle Ergebnisse ansehen
Sie sind hier: Main-Navigation » Konferenztechnik » Referenzen 

Revoluto hält Einzug in Edinburgh

In einer Stadt, wo sich an jeder Ecke repräsentative schöne Architektur befindet, ist die Council’s City Chambers in der Altstadt von Edinburgh die ehrwürdigste unter den Weltkulturerbestätten. Das neoklassizistische Gebäude, das sich etwas zurückgesetzt in einem Innenhof mit Arkaden an der Vorderseite  in der High Street, welche Teil der Royal Mile ist, befindet, wurde im Jahre 1761 von John Adam fertig gestellt und war als Royal Exchange bekannt. Etwa ein halbes Jahrhundert später im Jahre 1811 übernahm die Kommune das Gebäude als Kammer.
Das Gebäude profitiert jetzt von einer ausgesprochen überwältigenden Sanierung im Wert von 2,5 Millionen Pfund, welche 2008 abgeschlossen wurde. Der Sitzungssaal, die prunkvolle, holzgetäfelte Main Chamber, wurde einer gründlichen Restauration unterzogen, welche die vergangenen Jahre von der bemalten Glaskuppel ablöste und ihre ursprüngliche Lebendigkeit der Edwardian Ära zurückbrachte. Am 21. Januar 2009, stattete Ihre Köngliche Hoheit die Princess Royal dem renovierten Gebäude einen offiziellen Besuch ab und enthüllte bei dieser Gelegenheit eine Gedenktafel, die an die Restaurierung erinnern soll. Rachel Simmonds, die Projektarchitektin bei Smith Scott Mullan Associates, sagte der BBC, dass der Königliche Besucher von der Erhaltung der großen glaskuppelförmigen Decke sehr beeindruckt gewesen war.
Die Stadtverwaltung hatte ebenfalls beschlossen ihre Antikmöbel zu restaurieren, einschließlich der Davenport-Schreibtische und Stühle, die sich ursprünglich im Saal befanden als er 1904 eröffnet wurde und bis vor Kurzem noch auf dem Speicher lagerten. Die Restaurierung und ihre beträchtliche physische Präsenz würde, wie sich herausstellte, die Wahl der drahtlosen Revoluto-Mikrofone von beyerdynamic als richtige Lösung für das drahtlose Konferenzsystem unterstützen.
Der Saal dient für formelle Ratssitzungen, Ausschüsse, Präsentationen und andere Veranstaltungen. Dennoch ist kein Raum einzig und allein nur für die Stadt reserviert; der Rat kündigte seine Absicht an, den Saal für jede Art von Veranstaltungen, von kommerziellen Präsentationen bis zu Hochzeiten, aktiv zu vermarkten. Bei Debatten finden bis zu 120 Personen und bei einem Stehempfang bis zu 150 Personen Platz im Saal.

Keine Mikrofone zu sehen
Für das neue Mikrofonsystem holte der Rat verschiedene Angebote ein. Unter den in der Ausschreibungsliste enthaltenen Systemintegratoren war auch die in Surrey ansässige Firma Impact Marcom, die in den vergangenen Jahren mit der Stadtverwaltung von Edinburgh gearbeitet hatte. Frank McAllister von der Firma Impact erklärt: „Als wir eingeladen wurden, ein Angebot abzugeben, waren wir sehr daran interessiert unseren Vorschlag auf unsere frühere Partnerschaft mit beyerdynamic GB, jetzt Polar Audio Ltd., zu begründen.“
Er fügt hinzu: „Wir nahmen Kontakt zu Matt Nettlefold, dem Conference und Presentation Manager bei Polar Audio auf und haben zusammen ein Angebot ausgearbeitet, nachdem wir die neue drahtlose Sprechstelle gesehen hatten, welche die einzige ihrer Art war. Wir sandten dem Kunden ein Blindmuster zu. Ihnen gefiel besonders die Form und das Design, weil sie sehr gut zu den restaurierten historischen Schreibtischen passen würde, während andere, insbesondere Schwanenhalsmikrofone nicht in das historische Ambiente gepasst hätten. Außerdem handelt es sich um eine denkmalgeschützte Innenausstattung in makellosem Zustand für die der Einsatz eines Drahtlossystems ein großer Vorteil hinsichtlich der Ästhetik ist, was somit keinen Einfluss auf die Struktur, Bau und Ausstattung des Saales hat. “
Die patentierte Revoluto-Technologie ersetzt Schwanenhalsmikrofone mit einer Reihe von 17 speziell kalibrierten Mikrofonkapseln, die eine Korridorcharakteristk erzeugen, anstatt einer Nierencharakteristik, die für übliche Sprechstellen typisch ist. Dies führt zu einer breiteren Zone, in welcher der Delegierte sprechen kann, ohne dass die Audioqualität oder die Lautstärke negativ beeinflusst wird, egal ob der Sprecher steht, sitzt oder ein Rollstuhlfahrer ist. Die breite Richtcharakteristik macht eine präzise Mikrofonpositionierung überflüssig. Im Fall von Edinburgh wurde die Standfläche (300 x 92 mm) der Delegiertensprechstelle auf eine für den Schreibtisch speziell entwickelte Trägerplatte angepasst. Diese Trägerplatte wurde vom Möbelrestaurator als Teil der Restaurierungsarbeiten vorbereitet und ergänzt voll und ganz den Charakter des Schreibtisches. Das System speist ein neues Beschallungssystem, welches die in den Revoluto-Sprechstellen integrierten Lautsprecher zur persönlichen Verstärkung nutzt zusammen mit einem separaten Aufnahmesystem, die alle in einem AMX-Steuerungssystem zusammengefasst sind, mit dem auch die Verdunklungsjalousien und Projektoren gesteuert werden. 

Herausforderung für die Saalsteuerung
Der ursprüngliche Auftrag warf ein paar Fragen auf, die bei der Wahl des neuen Systems angesprochen wurden. 

Erstens dauern die Ratssitzungen jetzt viel länger als früher; was bedeutete, dass seitens des Rates die Anforderung von einer Nutzungsdauer von mindestens 15 Stunden bestand.

Zweitens gab es das Problem der Aufnahmecharakteristik – die Teilnehmer sitzen zwar, stehen aber auch sehr oft auf, um einem Kollegen zu antworten oder ein Argument in der Debatte anzubringen. Die Richtcharakteristik von Revoluto nimmt den Redner auch dann auf, wenn er steht. Es sieht auch besser aus, als die Mikrofone auf dem Tisch herumzuschieben.

Ein dritter Punkt war die Platzierung der Sprechstellen auf den historischen Davenport-Schreibtischen. Diese haben einen schrägen Aufsatz mit einer flachen Leiste auf der Rückseite. Eine Standardsprechstelle mit Schwanenhalsmikrofon müsste auf der Schräge stehen wo die Teilnehmer ihre Papiere ablegen. Die Revoluto-Sprechstellen passen auf die neue flache Leiste, die eine Holzkante hat, sodass die Sprechstellen mittig auf der Trägerplatte stehen können und gleichzeitig genug Platz für eine Wasserkaraffe und ein Glas vorhanden ist. Die sorgfältig entwickelte Lösung auf dem neuesten Stand der Technik in Verbindung mit einer schönen restaurierten antiken Einrichtung ist die erste für eine Installation mit Revoluto.

Klanglösung
Das Ergebnis der Installation ist, dass die Tische aller 58 Ratsmitglieder und die acht Podiumsplätze der höheren Beamten jeweils mit Revolutosprechstellen ausgestattet wurden, die aufgrund ihrer Mobilität in einem Flightcasegehäuse mit Rollen, welches das Batterieladegerät enthält, in wenigen Minuten in andere Räume innerhalb der Stadtverwaltung transportiert werden können, sollte dies einmal notwendig werden. 

Der Kunde hatte schon ein paar Jahre Erfahrungen mit Konferenzsystemen von beyerdynamic gesammelt, sowohl mit der Stadtverwaltung und dem benachbarten Dean of Guild Room. In der Tat hatten sie das drahtlose Konferenzsystem MCW-D im Vereinigten Königreich schon mehrfach eingesetzt, so dass sie den Integrator kannten und wussten, dass er sie unterstützen würde. David Thompson von AVolution, der das frühere System geplant hatte, befürwortete die Wahl des batteriebetriebenen Revoluto Drahtlossystems.
Frank McAllister bemerkt: „Wir haben uns sehr gefreut als wir den Auftrag erhielten und haben einen Techniker zur Verfügung gestellt, der Hand in Hand bei der Integration der Geräte vor Ort mitarbeitete. Wir werden auch weiterhin die Wartung übernehmen. Die Anwender brachten zum Ausdruck, das sie sehr beeindruckt waren von der Audioqualität und Flexibilität, was sehr gut ist zu hören.”

Vervielfältigt mit freundlicher Genehmigung von InAVate - http://www.inavateonthenet.net/
Fotos von ML Media

Pdf Download