Alle Ergebnisse ansehen
Sie sind hier: Header-Navigation Rechts » News 

Gut hören – leichter lernen

22. Mai 2014

Besucherführungssystem als akustische Lösung für Führungen und Museumspädagogik am Beispiel Kunsthalle Vogelmann Heilbronn

Diese Situation kennt fast jedes Museum – ob historische Gebäude mit Denkmalschutzbestimmungen oder modernste Museumsarchitektur – meist erlaubt die Ausstellung kaum die Verwendung schallschluckender Ausstattung wie Teppiche oder Vorhänge. Oft sorgen glatte Oberflächen und Materialien daher für eine schwierige Akustik.

Für Gruppenführungen und Museumspädagogik wird das zum Problem. Wenn der Guide spricht, entsteht durch die harten Oberflächen ein Nachhall, der sich negativ auf die Sprachverständlichkeit auswirkt. Dieser Effekt wird durch den Geräuschpegel anderer Besucher noch verstärkt, was dazu führt, dass selbst bei kleinen Gruppen oft nur ein Bruchteil der Führung verstanden wird. Dabei lernt man erwiesenermaßen leichter, wenn man das Gesagte optimal hört.

Die Lösung hierfür ist der Einsatz eines so genannten Besucherführungssystems, mit dem der Vortrag diskret und dennoch verstärkt an die Gruppe übertragen wird. So wird zum Beispiel bei der Kunsthalle Vogelmann in Heilbronn seit kurzem das Besucherführungssystem Synexis von beyerdynamic eingesetzt. In dem modernen Museumskubus mit schlichter, ansprechender Architektur war nämlich genau das die Aufgabe: „Wir haben die Situation eine Weile beobachtet und mussten einfach handeln“, sagt Museumsleiter Dr. Marc Gundel, „der Guide musste sehr laut sprechen damit die Gruppe alles hört. Das hat wiederum die anderen Besucher gestört – erst recht wenn wir mehrere Gruppen gleichzeitig durch die Ausstellung führen.“

Die Wahl fiel auf das Synexis System mit Taschensender und Nackenbügelmikrofon, so kann der Guide ohne Einschränkungen Exponate zeigen oder Unterlagen mitnehmen. Mikrofone mit speziellen Charakteristiken blenden gezielt Nebengeräusche aus und stellen eine optimale Sprachübertragung über die Kopfhörer sicher. Die Gäste können daher mühelos alles verstehen, sich besser auf den Vortrag konzentrieren und das Gehörte leichter lernen. Das System ist intuitiv bedienbar und im praktischen Transport- und Ladekoffer jederzeit einsatzbereit.

Die Verwendung des Synexis Systems hat noch einen weiteren positiven Nebeneffekt: Für Schwerhörige ist die Situation erst recht schwierig, da sie schlechter als normal Hörende das reine Sprachsignal aus dem Stimmwirrwarr herausfiltern können. Träger von Hörgeräten können statt des Hörers einfach eine Induktionsschleife verwenden und so das Signal direkt auf ihr Hörgerät (T-Stellung) übertragen. Veranstalter machen damit ihre Führung barrierefrei für Schwerhörige. „Wir haben auch oft ältere Museumsgäste, da ist das eine sinnvolle Ergänzung“, freut sich Kuratorin Dr. Rita Täuber.

Weitere Informationen und Videoclip:
www.beyerdynamic.de/synexis


Bilder: Städtische Museen Heilbronn / beyerdynamic

Der Museumskubus der Kunsthalle Vogelmann (Architekt: Felipe Rodriguez, Zürich)

Die Führungen bei der Kunsthalle Vogelmann werden mit dem beyerdynamic Besucherführungssystem Synexis akustisch verstärkt

Die moderne Architektur mit glatten Oberflächen birgt akustische Herausforderungen

Im praktischen Lade- und Transportkoffer mit abnehmbarem Deckel ist das System immer bereit für die Besucher