Alle Ergebnisse ansehen

beyerdynamic stellt das weltweit erste drahtlose Bändchenmikrofon vor.

27. Oktober 2010

Auf der AES Convention in San Francisco/USA (4.-7. November 2010) feiert der Heilbronner Audiospezialist beyerdynamic eine außergewöhnliche Weltpremiere und stellt dem Fachpublikum den weltweit ersten Bändchenmikrofon-Wechselkopf für drahtlose Mikrofonsysteme, den RM 510, vor.

Der RM 510 Bändchenmikrofon-Wechselkopf ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Er beinhaltet die erste auf dem Markt erhältliche Bändchenkapsel zur Verwendung mit  drahtlosen Mikrofonsystemen und ist mit seiner bei Bändchenmikrofonen außergewöhnlichen Nierencharakteristik uneingeschränkt als Gesangsmikrofon auch auf „lauten“ Bühnen einsetzbar. Die durch ausgeklügelte Schallführung erzielte Nierencharakteristik liefert im Vergleich zu „typischen“ Bändchenmikrofonen mit Achtercharakteristik höchste Rückkopplungssicherheit.

Urahn des in Deutschland in Handarbeit gebauten RM 510 ist das legendäre Bändchenmikrofon M 500, das in den 70er und 80er Jahren für viel Furore sorgte. Dies spiegelt sich vor allem durch das ursprüngliche, edle Design des Gehäuses und der Verarbeitung hochwertiger Materialien wieder. Der schon beim Original M 500 bewährte Edelstahlkorb mit mehrlagiger Metallgaze sorgt für einen ausgezeichneten Schutz vor Popplauten, ist zudem leicht zu reinigen und verbessert aufgrund seines Aufbaus auch signifikant die Rückwärtsdämpfung und somit die Rückkopplungsunterdrückung. Der RM 510 ist mechanisch robust und somit bühnentauglich ausgelegt.

Aus technischer Sicht ist der RM 510 seinem berühmten Vorgänger überlegen. Durch eine ausgeklügelte Schallführung an der Rückseite der Membran und die Verwendung von High-tech Akustikgewebe ist es den beyerdynamic Entwicklern gelungen, den RM 510 sowohl hinsichtlich seiner klanglichen Eigenschaften als auch seiner technischen Daten nochmals zu verbessern. Der Höhenresonator sorgt für eine seidige, bändchentypische Höhenwiedergabe und dient zudem als Schutz vor Beschädigung durch Plosivlaute. Eine Absenkung im Bereich von 6,5 kHz unterdrückt Zischlaute wirkungsvoll und unterstützt den ausgewogenen, unaufdringlichen Klang des RM 510. Das ultraleichte, nur circa 3 Mikrometer dünne Aluminiumbändchen sorgt für perfektes Impulsverhalten und eine ausgezeichnete Transientenwiedergabe. Dem beyerdynamic Credo folgend werden die dreidimensional geprägten Aluminiumbändchen in Handarbeit eingespannt.

Insgesamt überzeugt der RM 510 durch die beyerdynamic bändchenmikrofontypische Verfärbungsfreiheit und ungewöhnlich gute Höhenwiedergabe.

Der RM 510 Bändchenmikrofon-Wechselkopf ist ab Ende Januar 2011 für beyerdynamic Drahtlos-Systeme der Opus 600 und Opus 9** Serie erhältlich.

 

TIF, 1.2 MB

Bild herunterladen

TIF, 1.2 MB

Bild herunterladen

TIF, 1.6 MB

Bild herunterladen

TIF, 1.4 MB

Bild herunterladen