Unternehmensportrait

 

Zahlen, Daten & Fakten auf einen Blick

 

GesellschaftsformGmbH & Co. KG
UnternehmenshauptsitzHeilbronn, Baden Württemberg
Niederlassungen

beyerdynamic Ltd.,Farmingdale NY, USA

beyerdynamic Asia Pte. Ltd., Singapur

beyerdynamic India Ltf., Bangalore, Indien

HerstellerspektrumMikrofone, Kopfhörer & Konferenztechnik
Gründungsjahr und -ort 1924 in Berlin
Aktuelle Anzahl der Mitarbeiter ca. 340
GeschäftsbereicheConference, Professional Audio, Consumer
Geschäftsführer Dipl. Ing. Wolfgang Luckhardt (seit 2003
Besitzverhältnisse

zu 100% in Familienbesitz Erben fungieren als Gesellschafter

Wirtschaftsdatenca. 50 Millionen Euro (2013)

 

 

Das Unternehmen

 

Mit dem Tonfilm fing alles an: 1924 gründete der Elektroingenieur Eugen Beyer in Berlin sein eigenes Unternehmen – um Kinolautsprecher zu bauen. Die damals üblichen Grammophone genügten nur bescheidenen akustischen Ansprüchen und der Audiopionier sah eine Chance, den aufkommenden Tonfilm auch klanglich zum Erlebnis zu machen. Seine „Elektrotechnische Fabrik Eugen Beyer“ legte den Grundstein für einen der weltweit führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und Konferenzsystemen – und für die heutige beyerdynamic GmbH & Co. KG.

Das Unternehmen entwickelte sich vom Start weg prächtig, denn Töne spielten im Deutschland der 1920er- und 1930er-Jahre eine zunehmend wichtigere Rolle. Der öffentliche Rundfunkbetrieb hatte begonnen und preiswerte Empfänger machten Radios für viele Menschen erschwinglich. So blieb es nicht lange bei den Lautsprechern: 1937 erschien der Urvater aller beyerdynamic-Kopfhörer, der DT 48. Als erster dynamischer Kopfhörer – die Typenbezeichnung DT steht für „Dynamisches Telefon“ – begleitete er Generationen von Toningenieuren und Reportern. Die DT 48-Serie wurde bis 2013 fast unverändert gebaut und dürfte zu den am längsten erhältlichen Produkten in der Geschichte der Unterhaltungselektronik gehören. 1939 folgte mit dem ersten studioreifen dynamischen Mikrofon M 19 das Gegenstück zur Tonaufnahme und ein Meilenstein der Elektroakustik. Die Übertragungskette war geschlossen und ist es bis heute geblieben: Millionen Kunden vertrauen bei der Aufnahme und Wiedergabe von Audiosignalen auf die hohe Qualität von beyerdynamic-Produkten.

Nach dem Krieg baute Eugen Beyer seine Fabrik in Heilbronn wieder auf. 1959 starb der Gründer, worauf sein Sohn Fred Beyer die Nachfolge antrat. Seit 2003 leitet Dipl.-Ing. Wolfgang Luckhardt als Alleingeschäftsführer das Unternehmen. Die beyerdynamic GmbH & Co. KG befindet sich nach wie vor in Familienbesitz: Drei Nachkommen des Firmengründers, die beiden Töchter sowie eine Enkeltochter, halten 100 Prozent der Anteile.

Aus dem Familienbetrieb ist längst ein Global Player geworden. Niederlassungen in den USA, Indien und Singapur verschaffen beyerdynamic direkten Zugang zu wichtigen internationalen Märkten. Über ein Partner-Netzwerk ist der Audiospezialist in mehr als 100 Ländern vertreten. Die Produkte kommen jedoch überwiegend weiterhin aus Heilbronn: Ein eigenes Service- und Logistikzentrum liefert sie vom Stammsitz aus in alle Welt.

Der Name beyerdynamic steht heute für ein breites Sortiment an hochwertigen und professionellen Audioprodukten. Rund 50 Millionen Euro Jahresumsatz verteilen sich auf drei Geschäftsbereiche: Conference, Pro Audio und Consumer. Zur Konferenztechnik zählen Installationsmikrofone, Dolmetscherpulte, Konferenzsysteme und Tour Guide-Systeme, die in Sälen auf der ganzen Welt zu finden sind. Der Bereich Professional Audio stattet Tonstudios aus, er liefert Mikrofone und Kopfhörer für den Bühneneinsatz, für Live-Übertragungen im Rundfunk und Fernsehen oder Headsets für andere Profi-Anwendungen. Die Palette der Consumer-Produkte reicht vom High-End-Kopfhörer über Kopfhörerverstärker und Gaming-Headsets bis hin zu kompakten In-Ear-Modellen. Anspruchsvolle Musikhörer können damit jederzeit, zu Hause und unterwegs, bestmöglichen HiFi-Klang genießen.

 

Für das gesamte Portfolio gilt: Das Streben nach Innovation und die kontinuierliche Weiterentwicklung von Technologien zeichnen beyerdynamic-Produkte aus. Das ist heute noch so wie zu Zeiten des Firmengründers Eugen Beyer vor mehr als 90 Jahren.

 

Forschung & Entwicklung

Das Herz des Unternehmens schlägt im Bereich Forschung und Entwicklung. Mehr als zehn Prozent aller Mitarbeiter sind hier tätig. Diplom-Ingenieure, Konstrukteure, Designer und andere kreative Köpfe tragen mit ihren Innovationen zum Erfolg des Unternehmens bei. Ihnen sind bedeutende Technologien zu verdanken, die beyerdynamic in den vergangenen Jahren zu einem der führenden Audiospezialisten gemacht haben.

So verschaffte die Revoluto-Technologie Konferenzteilnehmern mehr Bewegungsfreiheit: Mit ihrer patentierten Mikrofon-Array Technologie ermöglicht sie eine wesentlich größere Sprechzone. Der Redner hat kein störendes Schwanenhalsmikrofon im Blickfeld und kann sich ganz auf sein Thema und das Publikum konzentrieren. Die Scudio-Technologie von beyerdynamic rückt Tonproblemen zu Leibe, die durch funkende Mobilgeräte entstehen. Eine spezielle Abschirmung der Mikrofonkapsel sorgt auch in vollen Konferenzsälen mit zahllosen Smartphones für störungsfreie Übertragung. Dolmetscher, die von Berufs wegen viel mit Kopfhörern arbeiten, wissen Ear-Patron zu schätzen. Die patentierte Gehörschutz-Technologie vermeidet Schädigungen des Gehörs durch zu laute Beschallung. Der digitale Schutzpatron im Dolmetschersystem zeigt an, welcher Lärmdosis sich der Nutzer bereits ausgesetzt hat und warnt so vor akustischem Stress am Arbeitsplatz.

Aber auch die Klangqualität, seit jeher eine Kernkompetenz des Unternehmens, profitiert regelmäßig vom Innovationsgeist der Entwickler: Headzone, das mobile Kopfhörersystem für Surround-Sound, überwindet scheinbar mühelos die Grenzen der Physik. Es ermöglicht eine naturgetreue 5.1-Wiedergabe über Stereo-Kopfhörer – ohne Lautsprecher-Installation im Raum. Mit der exklusiven Tesla-Technologie erreichen HiFi-Kopfhörer von beyerdynamic einen hohen Wirkungsgrad bei gleichzeitig fein differenziertem Klang. Die Kombination aus einer sehr filigranen Schwingspule und einem starken magnetischen Antrieb ist nicht umsonst nach dem visionären Erfinder, Physiker und Elektro-Ingenieur Nikola Tesla (1856–1943) benannt.

Sämtliche Produkte und Kern-Technologien werden in Deutschland entwickelt, am Hauptsitz des Unternehmens in Heilbronn. Statt Konstruktionsaufgaben auszulagern, behält beyerdynamic das Know-how seiner Mitarbeiter im Haus.

 

Maßanfertigung aus Deutschland

Das Qualitätsversprechen „Made in Germany“ gilt nicht nur in der Produktentwicklung, sondern auch für die Fertigung: Was beyerdynamic-Ingenieure und -Designer in Heilbronn entwerfen, wird später von rund 180 hochqualifizierten Mitarbeitern in Deutschland gebaut – zum größten Teil in Handarbeit.

Der hohe manuelle Fertigungsgrad ermöglicht besondere Qualitätsstandards. Außerdem macht er den Herstellungsprozess flexibel. Kleinserien und Einzelanfertigungen sind damit jederzeit möglich. Ob Kopfhörer oder Konferenzsystem, Lieferung ins In- oder Ausland: Die Produktion auf Kundenwunsch ist eine Spezialität des Unternehmens – und eine Stärke, die der Audiospezialist beispielsweise mit der beyerdynamic MANUFAKTUR zu nutzen weiß. Der einzigartige Online-Shop überträgt bereits seit 2005 das Konzept der Maßkonfektion auf Audioprodukte. MANUFAKTUR-Kunden können ihren persönlichen Kopfhörer oder ihr Headset im Internet konfigurieren und bestellen. Wenige Tage später kommt die Maßanfertigung per Post ins Haus.

Mit Produkten wie dem CUSTOM ONE PRO stellt der Heilbronner Audiospezialist den Menschen und seine individuellen Vorlieben noch stärker in den Mittelpunkt. Austauschbare Bauteile machen den Kopfhörer jederzeit modifizierbar, auch nach dem Kauf. Der Klang ist selbst im laufenden Betrieb noch individualisierbar – mit sogenannten „Sound Slidern“ am Gehäuse, die das Bassvolumen und die akustische Abstimmung nach Belieben verändern. 

Wie flexibel beyerdynamic auf Kundenwünsche zu reagieren vermag, zeigt nicht zuletzt der weltweit erste Crowdsourcing-Designwettbewerb für Kopfhörer: 2013 rief das Unternehmen Musikfans auf, ihren persönlichen CUSTOM ONE PRO im Internet zu gestalten und ließ die Online-Community über Tausende von Entwürfen abstimmen. Die beliebtesten Designs wurden anschließend als „Special-Edition“ des Kopfhörers in Heilbronn gebaut.

 

Referenzen

Die mehr als 90-jährige Geschichte von beyerdynamic ist reich an akustischen Highlights. So gingen „The Beatles“ 1966 mit einer eigens für die Pilzköpfe produzierten Version des Bändchenmikrofons E 1000 auf Tournee. Auch andere berühmte Bands und Interpreten wie Abba, Bob Dylan oder Udo Lindenberg begeisterten über die Jahrzehnte ihr Publikum mit professioneller Audiotechnik von beyerdynamic. Bis heute vertrauen Stars und Nachwuchskünstler aus aller Welt den Produkten aus Heilbronn – darunter Namen wie der amerikanische Bluesgitarrist und Sänger Joe Bonamassa, die irische Ausnahmemusikerin Wallis Bird, Jazz-Schlagzeuger Wolfgang Haffner aus Deutschland oder Iron-Maiden-Legende Nicko McBrain.

Doch nicht nur die Bühnen- und Profitechnik kann auf große Namen verweisen. Die Referenzen des Geschäftsbereichs Conference lesen sich wie ein „Who-is-who“ namhafter Institutionen und Versammlungshäuser. Wo Menschen zusammenkommen um zu konferieren, abzustimmen oder gehört zu werden, ist beyerdynamic vor Ort. Zu den Kunden in Deutschland zählen etwa der Deutsche Bundestag, die Deutsche Bank, die Deutsche Industrie- und Handelskammer sowie das Bundesministerium für Wirtschaft

Weltweit sind zahlreiche Rathäuser und Verwaltungsgebäude mit Konferenztechnik aus Heilbronn ausgestattet, darunter die Schwedische Regierung in Stockholm, das Verteidigungsministerium von Ungarn oder das Parlament von Kamerun. Darüber hinaus kommen beyerdynamic-Systeme im Gebäude der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) in Paris sowie in der Universität Moskau zum Einsatz. Einer der erhabensten Orte dürfte wohl die Sagrada Família von Antoni Gaudí in Barcelona sein. Die Kirche im Stil des katalanischen Modernismus stellt schon durch ihre immense Gewölbehöhe von bis zu 75 Metern besondere Anforderungen an die Akustik – wie gemacht für die Audiosysteme von beyerdynamic.

 

Eine umfangreiche Referenzliste ist im Internet abrufbar unter http://www.beyerdynamic.de/referenzen.html

  

Zeichen Meldung (inkl. Leerzeichen): 10.620, Zeilen: 190

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten. 

 

Pressekontakt

Beziehungsweise

Ursula Hinkel

Kommunikation & Coaching

Wilhelm-Mayr-Str. 35, D-80689 München

Tel: +49 (0) 89 / 1 20 00 - 178

Fax: +49 (0) 89 / 1 20 00 - 179

beyerdynamic@ursula-hinkel.de

www.ursula-hinkel.de

 

 

Weitere Informationen

beyerdynamic GmbH & Co. KG

Jasmin Zimmermann-Lingsch 

Head of Corporate Affairs (CA)

Theresienstr. 8, D-74072 Heilbronn

Tel: +49 (0)7131 / 617 - 139

Fax: +49 (0)7131 / 617 - 224

zimmermann-lingsch@beyerdynamic.de

www.beyerdynamic.com

 

 

 

Bilder zum Download

Unternehmensgründer Eugen Beyer. Das Unternehmen ist auch heute noch in Familienbesitz.
Wolfgang Luckhardt ist seit 2003 Alleingeschäftsführer von beyerdynamic.
Urvater aller beyerdynamic-Kopfhörer, der DT 48 wurde bis 2013 fast unverändert gebaut und dürfte zu den am längsten erhältlichen Produkten in der Geschichte der Unterhaltungselektronik gehören.
Erstes studioreifes dynamischens Mikrofon M 19 bildete das Gegenstück zur Tonaufnahme und war ein Meilenstein der Elektroakustik.
Projekt MAIF Paris, eine der größten Versicherungsgesellschaften in Frankreich- Tischsprechstellen mit Revoluto Technologie in aluminium spezial weiß.
Professionelle Mikrofone von beyerdynamic, Heilbronn. Endmontage des legendären M 88 Mikrofons.
Handarbeit - made in Germany. Ein Mitarbeiter beim Löten einer Revoluto Leiterplatine.
Headzone- Faszinierender Surround Sound aus jedem dynamischen Stereo-Kopfhörer ohne sperrige Lautsprecher-Sets.
Zusammenbau des T 1 Kopfhörers mit Tesla Technologie- das beyerdynamic Flaggschiff im Hifi- Portfolio.
Zusammenbau des T 5 Kopfhörers mit Tesla Technologie- das Spitzenmodell für den mobilen Einsatz.
Schwanenhalsmikrofon aus dem Konfenrezbereich.
Zusammenbau des Schwanenhalsmikrofons der Classis Serie.
Der beyerdynamic Firmensitz in Heilbronn, Theresienstrasse 8. Ansässig seit 1960.
Kopfhörer MANUFAKTUR. Farben, Formen und technische Detais ausgewählter premium Kopfhörer können nach Kundenwunsch gefertigt werden.
Revoluto: Conference system with “line array” of microphone capsules and maximum freedom of movement which means a larger area where the speaker can speak with an optimum audio quality without variations in volume.
Handarbeit - made in Germany. Fertigung einer Leiterplatine für Mikrofoneinheiten.
beyerdynamic Systemfertigung. Die Systeme– Herzen der Kopfhörer und Mikrofone – werden von Hand gefertigt. Die Membrane bestehen dabei aus hoch sensiblen Materialien und bedürfen besonderer Achtsamkeit während der Herstellung.
Die CUSTOM Serie ist ein völlig neues Konzept und macht das Musikhören mit Kopfhörern interaktiv.
Der Custom One Edition ist der Gewinner des my-headphone.com Design Contest, aus knapp 5000 eingereichten Designvorschlägen.