Alle Ergebnisse ansehen
 
T 1
 
neu

T 1

Made in Germany
1.199,00 €
Artikelnummer: 718998
Lieferzeit: 3-4 Werktage

Audiophiler Tesla Hifi-Kopfhörer (halboffen) (2. Generation)

Spitzenqualität „Made in Germany“

Wie kein anderer Kopfhörer von beyerdynamic steht der T 1 für höchste Klangqualität und handwerkliche Präzision. Er ist das Flaggschiff der beyerdynamic Premium-Linie für zu Hause und setzt mit der einzigartigen Tesla-Technologie neue Maßstäbe: Der T 1 spielt glasklar, glänzt mit makelloser Impulstreue und einem weitreichenden, kraftvollen Klangbild. Sein Frequenzspektrum ist außergewöhnlich harmonisch abgestimmt, besticht mit räumlich transparenter Wiedergabe und bietet Musikgenuss für höchste Ansprüche.

Seidige Wärme trifft auf präzisen Bass

Die zweite Generation dieses High-End Models besticht dank einer neuen, nochmals verbesserten Abstimmung mit einem Hauch mehr Wärme und Musikalität, die audiophile Hörer ins Schwärmen geraten lässt. Darüber hinaus gibt ein behutsam intensivierter Bass vor allem Freunden zeitgenössischer Musik das Tieftonfundament, das sie sich wünschen.

Tesla-Technologie für wahre Musikenthusiasten

Bei der Tesla-Technologie kommen neuartigen Schallwandler mit einer Antriebsleistung von über einem Tesla (Maßeinheit für die magnetische Flussdichte) zum Einsatz. Der Kopfhörer erlaubt somit eine fast doppelt so hohe Lautstärke wie herkömmliche Modelle. Durch den gesteigerten Wirkungsgrad wird das elektrische Signal nahezu verlustfrei in Schall­schwingungen umgewandelt. Auf diese Weise bietet der T 1 größere Leistungsreserven für ein dynamisches und authentisches Musikfeuerwerk.

Steckbare Kabel in Studioqualität

Die Neuauflage des T 1 sorgt mit textilummanteltem Anschlusskabel und schraubbarem Klinkenstecker für optimale Klangübertragung. Seine Leiter aus höchstreinem OCC-Kupfer gehören zum Besten, was die Branche zu bieten hat. Es ist am Kopfhörer abnehmbar und lässt sich bei Bedarf gegen ein optional erhältliches Kabel mit 4-poligem XLR-Stecker austauschen. Wer einen Kopfhörerverstärker mit entsprechenden Ausgängen besitzt, kann so die Vorteile der sog. symmetrischen Übertragung nutzen.

Edle Materialien - Elegantes Design

Die elegante Optik des T 1 rundet die technischen Feinheiten durch den handselektierten Bau bis ins kleinste Detail ab. Die offenen, durch zarte Metallgitter abgedeckten Ohrmuscheln und ein dezente Farbgebung ergänzen den Premium-Anspruch dieses Kopfhörermodells. 2010 wurde der T 1 dafür mit dem internationalen Designpreis „Red Dot-Design Award“ ausgezeichnet.

Flauschige Velours-Ohrpolster aus Hohlfasern zeichnen darüber hinaus die neue Generation des T 1 aus. Sie transportieren Wärme und Feuchtigkeit vom Kopf weg und ermöglichen stundenlanges Musikhören ohne unangenehme Wärmeentwicklung. Eine Schicht aus Memory-Schaum unter dem Veloursbezug macht die Ohrpolster besonders anschmiegsam.

Bei Nichtgebrauch ruht der Kopfhörer in einem luxuriösen Hardcase mit Klappdeckel, das unterwegs für den Transport genauso taugt wie daheim zur Präsentation des edlen Stücks neben der HiFi-Anlage.

Am eindrucksvollsten genießen Sie den T 1 gemeinsam mit dem A 2 Kopfhörerverstärker von beyerdynamic – das „Dream-Team“ für echte Musikliebhaber.

FAQs zum T 1 und ähnlichen Modellen

Merkmale

  • Tesla Technologie mit höchstem Wirkungsgrad
  • handgefertigt „made in Germany“
  • räumlicher, transparenter und kraftvoller Klang
  • außergewöhnliche Impulstreue
  • hohe Impedanz  (600 Ohm)
  • Farbgebung in zartem Champagner
  • anschmiegsame, samtweiche Ohrpolster aus flauschigem Velours
  • geschmeidiges Kopfband
  • Hörergabeln und Zierringe aus eloxiertem Aluminium
  • drei Meter langes Anschlusskabel mit 6,35 mm Klinkenstecker
  • beidseitige Kabelzuführung
  • fünf Jahre Garantie
In den Warenkorb

Kontakt

beyerdynamic GmbH & Co. KG
Theresienstr. 8
74072 Heilbronn - Germany

Fragen zu Bestellungen, Bezahlung & Versand

Phone: +49 7131 617-444

Produktberatung

Phone: +49 7131 617-430

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Technische Daten

EAN   4010118718991
Übertragungsart   Kabelgebunden
Bauweise (ArbeitsprinzipDie Unterschiede zwischen geschlossenen und offenen Kopfhörern sind 1. die starke Isolierung von Außergeräuschen bei geschlossenen Kopfhörern (und umgekehrt: die "Außenwelt" hört nicht was der Kopfhörer spielt) und 2. der bessere räumliche Klang bei offenen Kopfhörern. Halb-offene Kopfhörer sind im Prinzip ein Mix aus beidem und versuchen diese jeweiligen Vorteile zu vereinen. )   Halboffen
Kopfhörer ImpedanzAuch Nennimpedanz. Die Impedanz ist der Wechselstromwiderstand der Spulen von Lautsprechern und Kopfhörern in Ohm. Da die Impedanz frequenzabhängig ist, wird sie immer bei einer Frequenz von einem Kilohertz angegeben.   600 Ohm
Übertragungsbereich KopfhörerDer Übertragungsbereich gibt die vom Schallwandler des Kopfhörers wiedergegebene tiefste und höchste Frequenz an.   5 - 50.000 Hz
KennschalldruckpegelDiesen akustischen Pegel erzeugt das Wandlersystem eines Kopfhörers an einem künstlichen Ohr (einer Messapparatur, die das menschliche Ohr nachbildet) bei einer Eingangsleistung von einem Milliwatt (dB/mW @ 500 Hz).   102 dB
Fernbedienung   Ohne Fernbedienung
Bauform   Ohrumschließend
Nettogewicht ohne Verpackung   360 g


Datenblatt

Zubehör für T 1

Audiophiles Anschlusskabel, 1,40 m
Audiophiles Anschlusskabel, 1,40 m
99,00 €
Audiophiles Anschlusskabel, 1,40 m
Audiophiles Anschlusskabel, 1,40 m
Service Set Wippe neu
Service Set Wippe neu
7,70 €

Neue Version mit Kugel-Mechanismus

Service Set Wippe neu
Audiophiles Anschlusskabel, symmetrisch
Audiophiles Anschlusskabel, symmetrisch
149,00 €
Audiophiles Anschlusskabel, symmetrisch, 3,0 m
Audiophiles Anschlusskabel, symmetrisch

Downloads

Datenblatt


Weitere Downloads finden Sie unter dem Menüpunkt Service.
T 1 (2. Gen.): Impulsiv, enorm auflösend und mit besonderem Live-Feeling
www.fairaudio.de 09/2016
Titel: Renoviert statt nur lackiert
Autor: Thomas Johannsen
 

www.fairaudio.de 09/2016
Titel: Renoviert statt nur lackiert
Autor: Thomas Johannsen

[...]

"Test-Fazit: Der Beyerdynamic T1  liebt Live-Musik und schafft es, komplexe Darbietungen differenziert und aus einem Guss gleichermaßen zu präsentieren. Er verhält sich dabei keineswegs so anspruchsvoll gegenüber den Zuspielern wie man es angesichts der technischen Spezifikationen meinen sollte, ganz im Gegenteil, er kann sein Potenzial durchaus auch mobil entfalten – den entsprechenden Verstärker vorausgesetzt. Am besten und komfortabelsten lässt er sich allerdings zu Hause genießen."

"Mit vergleichsweise geringem Aufwand – der testweise angeschlossene NuForce Headamp kostet nur einen Bruchteil des Kopfhörers – lässt sich ein erstaunlich hohes Maß an Tiefenstaffelung und Impulsivität herauskitzeln. Im direkten Vergleich mit komplett offenen Hörern wie einem Sennheiser HD 800 lässt sich eine defensivere Gangart im Mittel-Hochton-Übergang erkennen, aber das ist mehr eine Frage des Geschmacks denn ein Manko. Zu seinen Stärken zählen die impulsive Dynamik sowie seine enorme Auflösungsfähigkeit im Bass und Mittelhochtonbereich, insbesondere Live-Aufnahmen jeglichen Genres bereiten mit dem T1 ausgesprochenes Vergnügen."

"Der Beyerdynamic T1 …

  • reicht tief und sehr präzise in den Basskeller hinab, ohne diesen in den Vordergrund zu spielen. Er ermöglicht im Tieftonbereich eine enorme Differenzierung. Pegelseitig ist dieser Bereich neutral gehalten.
  • ist durch seine ganz leichte Hochton-Betonung und den linearen Bassbereich tonal insgesamt eher etwas auf der leichteren denn sonoreren Seite anzusiedeln.
  • löst nicht nur im Bass, sondern auch im Mittelhochton sehr präzise auf, bekommt komplexe Einspielungen in den Griff und ist nah am Musikgeschehen. Vielleicht rührt daher sein besonderes Faible für Live-Aufnahmen.
  • bringt einen ganz nah an die Bühne, bildet sie gut in ihrer Breite ab und schafft bei entsprechenden Aufnahmen eine beeindruckende Tiefenstaffelung. Die Abbildungspräzision gelingt für die Preisklasse überzeugend.
  • ist ein ausgemachter Dynamiker der kleine wie große Lautstärkesprünge wie aus dem Nichts nachvollzieht – vorausgesetzt, der Zuspieler kommt mit seiner hohen Impedanz zurecht.
  • spielt im stationären Betrieb schon mit den meisten einfacheren Kopfhörerausgängen gut zusammen, läuft jedoch mit dem passenden Verstärker zur Höchstform auf. Im mobilen Einsatz braucht es einen potenten Verstärker.
  • ist enorm hochwertig verarbeitet."
T 1 (2. Gen.): Liefert hochpräzise Raumlandschaften
Stereoplay 02/2016
Titel: Mehr Dynamik
Autor: Marco Breddin

Stereoplay 02/2016
Titel: Mehr Dynamik
Autor: Marco Breddin

[...]

"Nachhall, Raum und Räumlichkeit konzertiert der neue T 1 eklatant gut und fasziniert mit unbändiger Großraum-Atmosphäre. Auch Schlagzeug-Grooves mit ausgesprochen motivierenden Bassdrum-Kicks gelingen dem Beyer-Dynamiker fast genauso einnehmend (...)."

"Die zweite Generation ist ncht einfach nur ein Remake, zeigt sie doch mehr musikalische Qualitäten als der Vorgänger, ohne auch nur einen Zentimeter an Abbildungsgüte zu verschenken: Gitarren haben mehr Körper, Bässe mehr Bottom End und Stimmen klingen geölter. Klanglich ist das eine wirksame Bereicherung, zumal auch dynamische Attacken unmittelbarer ausfallen."

[...]

"Unseren Hut müssen wir aber ziehen: vor den ausgeglichenen Qualitäten und dem wunderbar In-Kopf-lokalisationsfreien Hören. Staffelung und Groove sind zum harmonischn Ganzen vereint. Vorausgesetzt ein spannungstabiler Verstärker steht in der Nähe, sollten lustvolle Musikabende beginnen, die erst durch das einbrechende Tageslicht ein jähes Ende finden dürften."

[...]

"Gratulation nach Heilbronn! Der neue T 1 bleibt in der Beyerdynamic-Tradition und liefert hochpräzise Raumlandschaften, vermag jetzt allerdings auch mit einem Schuss Wärme und Geschmeidigkeit den Bauch zum Beben zu bringen.“

Preis/Leistung: sehr gut

T 1 (2. Gen.): Nicht nur für Profis
Stereo 02/2016
Titel: Nicht nur für Profis
Autor: Michael Lang

Stereo 02/2016
Titel: Nicht nur für Profis
Autor: Michael Lang

[...]

"Optisch solide und unspektakulär, vom erfolgreichen Vorgänger kaum zu unterscheiden, hat man die Abstimmung behutsam weiterentwickelt."

[...]

"Dass auch Freunde zeitgenössischer, bassintensiver Musik ihre Freude am T 1 haben, stellten die Ingenieure dennoch sicher. Der dank Tesla-Technologie geringe Leistungsbedarf des T 1 stellt auch an eher schwachbrüstigen Kopfhörerbuchsen brauchbaren Schalldruck sicher und zaubert an einem Lehmannaudio Linear D oder gar am großen MalValve staubtrockene Bässe aus der Sandwichmembran, die auch den Mittenbereich ectrem durchsichtig erklingen lässt. Dabei trägt sich der mehr als solide gebaute, halboffene Hörer auch bei längerem Einsatz äußerst angenehm, der gut gepolsterte Bügel macht die 440 Gramm nicht federleicht, aber gut tragbar, die ohrumschließenden Velours-Polster mit dem aus Matratzen bekannten "Memory-Schaum" tun ein Übriges."

[...]

"Hier geht es um bestmöglichen Klang zu einem im Vergleich mehr als fairen Preis - trotz handselektierter Bauteile und eher kleinerer Stückzahlen. Dafür gibt's mal ein Extra-Lob an der Stelle - wie überhaupt für den gelungenen Reifeprozess des gesamten Hörers. Er dürfte mit seinem unaufdringlich vorgetragenen Detailreichtum Liebhaber jedweder Musikrichtung langfrsitig erfreuen."

"Eine Anschaffung für's Leben. Klanglich wie von der Verarbeitung unspektakulär auf höchstem Niveau und dabei vergleichsweise preiswert."

[...]

"Preis/Leistung: Exzellent"

T 1 (2. Gen.): Komfortkönig
videoaktiv 01/2016
Titel: Gute Geschäfte
Autor: Karl-Gerhard Haas

videoaktiv 01/2016
Titel: Gute Geschäfte
Autor: Karl-Gerhard Haas

[...]

"Die Komfortkönige heißen Beyerdynamic T 1 Mk II und (...): Der Beyerdynamic verwöhnt mit hochwertigem Velours auf den Polstern und Leder um den Kopfbügel (...)."

[...]

"Um herauszufinden, ob die Kandidaten sie (Anm.:die hohen Erwartungen) auch erfüllen, fuhren wir alles aus unserem Referenzpark auf - und es ist wirklich nur den klanglichen Qualitäten geschuldet, dass dieser momentan ausschlielich mit Beyerdynamic Hörern besetzt ist."

[...]

"Der T 1 Mk II ist hervorragend verarbeitet, aber bassschwächer als die Konkurrenz aus dem eigenen Hause."

"Testurteil: gut
Preis/Leistung: befriedigend"

T 1 (2. Gen.): Klangcharakter behutsam nachjustiert
Tonart 11/2015
Titel: beyerdynamic T 1, der leichtfüßige Highend-Kopfhörer
Autor: Ulrich Wienforth

Tonart 11/2015
Titel: beyerdynamic T 1, der leichtfüßige Highend-Kopfhörer
Autor: Ulrich Wienforth

[...]

"Äußerlich hat sich der T 1 gegenüber dem Urmodell von 2009 kaum verändert, aber im Inneren haben die Entwickler an zahlreichen Stellen Feintuning betrieben. Sie haben die Geometrie und das Gewebe der Schallwand optimiert und durch zusätzliche Dämpfung störende Resonanzen und Vibrationen eliminiert. Auch der Klangcharakter wurde behutsam nachjustiert: Etwas mehr Wärme in den Höhen, etwas festeres Tieftonfundament. Dennoch ist der T 1 nach wie vor dem neutralen, verfärbungsfreien Klang verpflichtet.

Auch in Sachen Tragekomfort legt der Neue eine Schippe drauf: Die Ohrpolster sind mit Memory-Schaum gefüllt und mit extraflauschigem Velours aus Hohlfasern bezogen.

Erstaunlich ist immer wieder, dass beyerdynamic die hochwertigen Hörer, selbst die erschwinglicheren, nach wie vor nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern auch hierzulande herstellt. Und das im schwäbischen Heilbronn - nicht gerade eine Niedriglohn-Region."

[...]

T 1 (2. Gen.): Beeindruckende Präzision
Audio 10/2015
Titel: Evolutionstheorie
Autor: Claus Dick

Audio 10/2015
Titel: Evolutionstheorie
Autor: Claus Dick

[...]

"Die Evolution entlässt ihre Kinder: Der neue Beyerdynamic T 1 verkörpert die in teils aufwändigen Details verbesserte Tesla-Technologie der Heilbronner Spezialisten, gepaart mit sinnvollen Ideen in puncto Praxistauglichkeit und Komfort. Sein Klangcharakter besticht mit Ausgewogenheit, beeindruckender Präzision, Auflösung, Feindynamik, Farbechtheit und Bassprägnanz - und das auch dann, wenn es mal etwas lauter sein darf, wie bei knackigem Newcomer-Pop von Farao (...) oder alten Hasen wie Fleetwood Mac."

Klangurteil: 93 Punkte
Preis/Leistung: Sehr gut

T 1 (2. Gen.): Unter den Topmodellen einer der Besten
Frankfurter Allgemeine Zeitung 09/2015
Titel: Das kann man sich anhören
Autor: Marco Dettweiler

Frankfurter Allgemeine Zeitung 09/2015
Titel: Das kann man sich anhören
Autor: Marco Dettweiler

[...]

"Der neue T 1 von beyerdynamic ist unter den elektrodynamischen Topmodellen einer der Besten."

[...]

"Am Beispiel des neuen T 1 lässt sich gut zeigen, wie wichtig das Gewicht der Schwingspule ist und wie diese den Klang beeinflusst. Ziel eines jeden Herstellers sollte es sein, das Gewicht möglichst zu reduzieren und, weil nur so eine hohe Impulstreue und somit ein unverfärbter Klang erreicht wird. Beyerdynamic konnte beim T 1 einen sehr dünnen Draht mit einem Durchmesser von nur 18 Mikrometern verwenden, was zu einem geringen Spulengewicht führt. Der dünne Draht hat allerdings auch mit 600 Ohm eine hohe Impedanz, was eigentlich ein Nachteil ist, weil solche Kopfhörer schwierig zu betreiben sind und von entsprechenden Verstärkern unterstützt werden sollten. Doch Beyerdynamic kann auf seine Tesla-Magneten setzen, die einen hohen Wirkungsgrad haben, so dass der T 1 an jedem handelsüblichen Verstärker funktioniert."

"Das geringe Gewicht von Spule und Membran beeinflusst auch den Klang. Der neue T 1, der sich im Grunde genommen nur durch eine leichte Klangmodifizierung unterscheidet, überzeugt durch ein absolut präzises und natürliches Klangbild. Seine Impulstreue ist vorbildlich: Töne mit kurzem, kräftigem Ausschlag und geringem Nachschwingen bildet der T 1 vom unteren bis oberen Frequenzbereich exakt ab. Das führt beim Hören dazu, dass man nach wenigen Sekunden vom Takt mitgerissen und die Musik nach vorn getrieben wird. Stimmen wirken nahe und kräftig, die Höhen sind äußerst differenziert. Es entsteht zwar keine beosnders große Bühne (...), doch in puncto Neutralität und Natürlichkeit zählt der T 1 zu den Besten, die es im elektrodynamischen Bereich gibt."

T 1 (2. Gen.): Mit Liebe zum Detail
www.modernhifi.de 09/2015
Titel: Beyerdynamic T1 2. Generation Test: TESLA-Kopfhörer
Autor: Torsten Pless

www.modernhifi.de 09/2015
Titel: Beyerdynamic T1 2. Generation Test: TESLA-Kopfhörer
Autor: Torsten Pless

[...]

"Die Materialwahl und Umsetzung des halboffenen Kopfhörers ist wieder einmal grandios. Der Beyerdynamic-Kopfhörer scheint für die Ewigkeit gemacht zu sein. Sein Leder-Kopfband, die saubere Schienenführung und die robusten Ohrschalen sprechen für sich. Bei den Ohrpolstern greift Beyerdynamic auf einen Veloursmantel mit Memory-Schaumstoff-Füllung zurück. Das Material soll Wärme und Feuchtigkeit von den Ohren ableiten. Geschwitzt haben wir zumindest auch nach längerem Tragen nicht."

[...]

"Auf dem Kopf fühlt sich der Beyerdynamic T1 2. Generation wieder einmal fantastisch an. Der halboffene Kopfhörer umschließt die Ohren komplett. Er sitzt fest auf dem Kopf, um nicht zu verrutschen, aber auch nicht zu straff, dass er drückt. Das Velours-Material mit Memory-Schaumstoff-Polsterung sitzt angenehm auf den Ohren und passt sich ihrer Form entsprechend an."

[...]

"Der Beyerdynamic T1 2. Generation ist nach wie vor ein Kopfhörer der sauberen Wiedergabe und analytischen Sorte. Damit das Ganze nicht zu langweilig klingt, lieferte uns der T1 2. Gen. einen anspringenden direkten Klang. Einzelinstrumente standen fast greifbar vor uns, unabhängig von Einzel-Performance oder voller Rock-Band-Besetzung. Im Mittenbereich hat der neue Beyerdynamic-Kopfhörer etwas an Musikalität zugelegt. Grundtöne klingen jetzt etwas plastischer, was der allgemeinen Klangcharakteristik zugutekommt. Der Beyerdynamic T1 2. Generation ist nach wie vor ein Kopfhörer der sauberen Wiedergabe und analytischen Sorte. Damit das Ganze nicht zu langweilig klingt, lieferte uns der T1 2. Gen. einen anspringenden direkten Klang. Einzelinstrumente standen fast greifbar vor uns, unabhängig von Einzel-Performance oder voller Rock-Band-Besetzung."

"Im Mittenbereich hat der neue Beyerdynamic-Kopfhörer etwas an Musikalität zugelegt. Grundtöne klingen jetzt etwas plastischer, was der allgemeinen Klangcharakteristik zugutekommt."

"Die Liebe zum Detail hat sich der Beyerdynamic T1 2. Generation hingegen beibehalten. Und so klangen Konsonaten-starke Gesangseinlagen mitunter etwas vordergründig. Grazile Instrumente wurden dafür sehr fein aufgelöst und waren auch noch in der Tiefe des Raumes gut zu entdecken."

"Positiv fiel uns die Bass-Leistung des Beyerdynamic T1 2nd Edition auf. Tiefe Frequenzen waren nicht zu aufdringlich aber dafür hörbar vorhanden. Die TESLA-Treiber brachten den Bass stets auf den Punkt und sorgten somit für eine sehr dynamische Wiedergabe."

"In puncto Pegelfestigkeit steht der Beyerdynamic T1 2. Generation dem Einser in nichts nach. Mit einem entsprechenden Kopfhörerverstärker ließ sich die Lautstärke immer weiter aufdrehen, ohne dass der Kopfhörer auch nur den Ansatz von Verzerrungen zeigen wollte."

"Zusammengefasst War der Beyerdynamic T1 bereits ein Paradebeispiel für deutsche Kopfhörer-Ingenieurskunst, legt die Neuauflage noch einmal eine Schippe drauf. Grundsound und -Eigenschaften der 1. Generation wurden weitestgehend beibehalten und abschnittsweise optimiert. Der Beyerdynamic T1 2. Generation wirkt jetzt noch musikalischer und darf sich wieder zurecht Premium-TESLA-Kopfhörer nennen."

Gesamturteil: 9,2 Punkte (von 10)

Vorteile
- ausgezeichnete Passform
- musikalischer Klang
- abnehmbares Kabel
- sehr gute Verarbeitung

Nachteile
- etwas heller Klang

T 1 (2 Gen.): Sensationelles Hörerlebnis
Audio Test 08/2015
Titel: Audiophiler Hörgenuss für Studio und Wohnzimmer
Autor: Ramona Dautz

Audio test 08/2015
Titel: Audiophiler Hörgenuss für Studio und Wohnzimmer
Autor: Ramona Daut

[...]

"Bereits das schwarz-silberne Äußere macht einen hochwertigen Eindruck und erhöht die Vorfreude umso mehr. Die Gefahr ist groß, sich im detailverliebten Design zu verlieren, welches mit grazilen Einstanzungen, inklusive einem kleinen T 1-Logo an den silbernen Halterungen, zeitlos modern erscheint. Doch nicht nur das edle Design ist äußerst ansprechend, auch die Qualität weiß zu überzeugen. Die Verarbeitung des Premium-Kopfhörers wirkt absolut vertrauenerweckend. Alles ist stabil verbaut, als wäre er für die Ewigkeit erschaffen. Nicht nur die Metallbestandteile versprechen eine lange Haltbarkeit, auch insgesamt wirken die hochwertigen Komponenten äußerst widerstandsfähig. Die saubere Schienenführung, das weiche Leder-Kopfband und der robuste Faltmechanismus vermitteln einen sehr guten Eindruck. Beim Aufsetzen schmiegen sich die weichen Velours-Ohrpolster mit Memory-Schaumstoff angenehm an die Ohren. Die luftigen Ohrmuscheln leiten während des Tragens die Wärme ab und können somit auch bei langen Hörsessions zu Hause oder im Tonstudio zum Einsatz kommen."

[...]

"Der sehr ausgewogene Frequenzbereich von tiefen 5 Hertz bis 50 kHz weist selbst bei einem maximalen Schalldruckpegel von 125 dB keine Verzerrungen auf. Ebenfalls ist das Impulsverhalten, dank der filigranen Schwingspule des Wandlers, punktgenau und erfüllt damit beste Voraussetzungen für eine neutrale und realistische Klangleistung. Nachdem wir uns mit den technischen Details vertraut gemacht haben, wird es nun endlich Zeit, die Kopfhörer auf Ihre klangqualität zu testen. Wir begeben uns in den Hörraum und fütrtern die Schallwandler mit Apparats kraftvollem "Arcadia", dessen extrem tieffrequente Bässe im test überzeugend akkurat und analytisch wiedergegeben werden. Die hinzukommenden Höhen wirken sehr offen und geben Sascha Rings Stimme in sauberen, feinzeichnenden Hochtönen sehr realistisch mit all seinen Facetten wieder. "Chasing the dragon" von Metastaz wird mit seinem breiten und dynamischen Klangspektrum völlig überzeugend dargestellt. Es entsteht eine fantastische Tiefenstaffelung, wobei sämtliche Tonhöhen gleichmäßig und detailreich abgebildet werden. Auch die aufwirbelnde Energie des Schlagwerks wird impulstreu wiedergegeben, wobei die warm klingenden Mitten unverfärbt und ausgewogen zur Geltung kommen. Die hohe Auflösung der instrumententalen Kraft ist berauschend und erschafft beim Hören einen ganzen Konzertsaal im Ohr. Bei geschlossenen Augen könnte man meinen, die Musik tatsächlich live mitzuerleben."

Auch Klassik und Jazzhörproben konnten mit einem harmonischen und natürlichen Klangbild, klaren Nuancen und einer tiefen Kontrastabbildung überzeugen. Bei dem Track "Kiara" von Bonobo gelingt die Ortung der einzelnen Instrumente mühelos. Das Piano breitet sich herrlich organisch und authentisch aus, während die Höhen der Violinen geschmeidig klingen. Angereichert mit einer klanglichen Wärme schleicht sich langsam eine ganze Symphonie in den Kopf. Eine derart authentische Bühnendarstellung sorgt mit Garantie für einen glasklaren Wohlfühlsound."

[...]

"Insgesamt können wir festhalten, dass die detaillierte Wiedergabe des gesamten Klangspektrums ausgezeichnet klingt. Für Musikproduzentern ergibt sich daraus ein klarer Vorteil: Fehler bei der Aufnahme oder Mischung werden sofort aufgedeckt, da selbst feinste Details deutlich hörbar sind."

[...]

"Fazit:
Beyerdynamics Konzept geht voll auf. Der anspruchsvolle audiophile Kopfhörer konzentriert sich auf den professionellen Studiogebrauch und eröffnet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Auch zu Hause wird man seine wahre Freude mit dem T 1 haben. Höhen und Mitten werden klar und deutlich abgebildet, die Tiefen wirken druckvoll, warm und detailliert. Das verarbeitete Material ist hochwertig und auch die Leistungsdaten, der Tragekomfort und die Ausstattung sind überzeugend. Zugegeben, das neue T1-Modell hat seinen Preis, doch das sensationelle Hörerlebnis rechtfertigt durchaus eine Investition."
 

T 1 (2. Gen.): Die neue höhere klangliche Instanz
www.mactechnews.de 08/2015
Titel: Test beyerdynamic T 1 (neu) - Der Unbestechliche
Autor: Frank Borowski

www.mactechnews.de 08/2015
Titel: Test beyerdynamic T 1 (neu) - Der Unbestechliche
Autor: Frank Borowski

[...]

"Das Wort, welches Sie nach dem ausgiebigen Anhören des neuen T 1 suchen, ist „authentisch“. Wer auf effekthaschende Kopfhörer mit steroidgeladenen Bässen, kontrastverstärkten Mitten und gebleachten Höhen steht, wird mit dem neuen T 1 vermutlich nicht warm werden. Der Klang des neuen T 1 erschließt sich auch nicht beim schnellen Reinhören. Man muss sich Zeit nehmen, um seine besonderen Qualitäten zu entdecken. Danach wird man ihn kaum noch gegen einen anderen Kopfhörer eintauschen wollen."

"Seine größte Stärke ist dabei ganz klar die nahezu vollständige Abwesenheit von Resonanzen und die damit verschwundenen Verzerrungen/Klangverfälschungen. Das lässt den neuen T 1 beim flüchtigen Reinhören vielleicht ein wenig nüchtern erscheinen. Dabei ist es vielmehr absolute Ehrlichkeit und Unbestechlichkeit mit dem zugleich besten Langzeit-Hörkomfort aller mir bekannten Kopfhörer. Genau diese Eigenschaften machen den neuen T 1 zu einer höheren klanglichen Instanz – einem Maßstab, an dem man sich orientieren kann. Und damit ganz klar zur neuen und alleinigen Rewind-Referenz."

"Die aufgelisteten Minuspunkte sind eigentlich auch keine nennenswerte Kritik, sondern liegen einfach in der Natur der Sache. Sie sind mir lediglich aufgefallen und sollen nicht unerwähnt bleiben."

"Großes Lob an die Entwickler des neuen T 1, denen es tatsächlich gelungen ist, einen ohnehin schon exzellenten Kopfhörer nochmal derart zu verbessern."

Plus/Minus beyerdynamic T 1 neu

++ fast vollkommen frei von Resonanzverzerrungen
+ deutlich gefälligerer, körperhafterer, wärmerer Klang gegenüber Vorgänger  
+ wunderbar luftig, detailreich und dynamisch
+ nahezu perfekt ausgewogene Klangbalance/Klangfarben
+ auch bei sehr hohen Pegeln absolut verzerrungsfrei und entspannt
+ nochmals verbesserter Tragekomfort (besseres Ohrklima dank neuem Velours-Material)
+ auch für Brillenträger sehr komfortabel zu tragen
+ ausgezeichnete Detailverarbeitung
+ völlig frei von knarzenden Gehäuseteilen, keine Kabelgeräusche
+ Kabel jetzt steckbar, hochwertiges Kabel mitgeliefert (optional symmetrische Verbindung lieferbar)
+ schräg eingesetzte Kabelanschlüsse verbessern den Tragekomfort
+ sehr schöne Aufbewahrungs-/Transportbox

– verlangt nach einem kräftigen, hochwertigen Amp
– Kopfhörer passt nur bei zusammengeschobenem Bügel in die Box

T 1: Verarbeitung auf höchstem Niveau
image hifi 02/2015
Titel: Hör-Geräte
Autor: Alfredo Mascia

image hifi 02/2015
Titel: Hör-Geräte
Autor: Alfredo Mascia

[...]

"Der T 1 ist ein dynamischer, halboffener Kopfhörer mit einer Impedanz von 600 Ohm, der sich sowohl elegant als auch ein wenig technoid-durchgestylt präsentiert. Die verwendeten Materialien sowie deren Verarbeitung sind auf höchstem Niveau, Kopfbügelpolsterung aus Leder, Ohrpolster aus vornehmem Velours und Treiberabdeckungen aus feinstem Edelstahl sprechen der Heilbronner Manufaktur beste Noten aus."

[...]

"Was ich erwähnenswert finde: Es gab noch keinen Kopfhörer, den ich aufsetzte und auf Anhieb das Gefühl hatte, er passt. Dieser gute Tragekomfort ist aus meiner Sicht auf fast alle Mitmenschen übertragbar, weil die Kopfhörermuscheln eine universelle Größe haben und darüber hinaus genügend Einstellmöglichkeiten vorhanden sind."

[...]

"Ich nehme sicherlich nichts vorweg, wenn ich dem T 1 zumindest in diesem Punkt schon mal die schwarz-weiß karierte Flagge zeige_ Ziel errreicht. Der Beyerdynamic spielt viel weniger "in your head" als andere. Auch und vor allem bei höheren Pegeln bleibt der Druck im Kopf moderat. Es ist möglich, sehr lange Zeit mit hoher Lautstärke zu hören und trotzdem entspannt zu bleiben."

"Wie hört sich der T 1 an? Subjektiv würde ich sagen: schnell. Und wenn ich es mir recht überlege, würde ich das auch noch behaupten, wenn ich objektiv sein müsste."

[...]

"Es wird genau das wiedergegeben, was sich auf der CD oder LP befindet. Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger. Weil der Beyerdynamic so extrem impulstreu abgrenzt, liegt es in der Natur der Sache dass alle (...) Details ans Licht befördert werden, sehr gut eingebunden in den Kontext und nicht überrepräsentiert. Die mittleren Frequenzbereiche perlen lebensecht, Stimmen bleiben natürlich, haben immer genug, aber nie zu viel Körper, die obersten Töne werden auf dem Silbertablett dargeboten (...)."

[...]

"Für den Liebhaber, der wissen will, was genau auf seinen Scheiben enthalten ist, gibt es (...) kaum etwas Besseres."

Für alle Musikrichtungen sehr gut geeignet
www.hifipig.com 09/2014
Titel: Beyerdynamic T 1 Kopfhörer
Autor: Stuart Smith/Linette Smith

www.hifipig.com 09/2014
Titel: Beyerdynamic T 1 Kopfhörer
Autor: Stuart Smith/Linette Smith

Translated from the original English article

[...]

Der T 1 wird in einer modischen Aluminiumbox geliefert, die wie ein professionelles Flightcase aussieht und innen gut gepolstert ist. Das erzeugt sofort Vertrauen und steht für beyerdynamics Tradition im professionellen und Studiobereich. Der Kopfhörer wird mit einem Echtheitszeugnis ohne weiteren Schnickschnack geliefert.

[...]

Der Hörer ist größtenteils champagnerfarben und die Hörermuscheln sind an einem Metallbügel befestigt. Das Design ist einfach und die Muscheln können vertikal gedreht werden, so dass sie einen guten Sitz auf den Ohren haben.  Der Hörer sitzt fest auf dem Kopf, was aber nicht unangenehm ist. Man kann den Kopf auch heftig schütteln, ohne dass der Hörer verrutscht. Die Ohrpolster sind gut und dick aus Velours, was auch bei längerem Tragen sehr bequem ist. Der Kopfbügel ist sehr gut gepolstert und mit Leder überzogen  (...)."

[...]

Dieser Kopfhörer hat einen wirklich guten Klang, der natürlich und nicht überbetont wirkt (...)."

[...]

Der Bass ist recht straff, kraftvoll und keineswegs übertrieben. Auch wenn bei einigen Kopfhörern, die wir zum Testen hatten (Final und Audeze), die Räumlichkeit besser ist, sind bei diesem Hörer die kleinen Nuancen des Raumes von vorne nach hinten besonders klar. Ich glaube, der T 1 ist für viele Musikrichtungen geeignet und liefert eine Fülle an Details (...).

[...]

Fazit Stuart:
Empfohlen für alle, die einen dynamischen und doch ausgewogenen Kopfhörer suchen, der sich für alle Musikstile, die wir mit ihm getestet haben, sehr gut eignet.

[...]

Der Hörer selbst sieht sehr edel aus mit gebürstetem Metall und einem leichten Goldschimmer.  Er ist glatt und ich mag das „Fischgrätenmuster“ der Hörermuscheln sowie das ausgestanzte T 1 Logo auf beiden Seiten sehr.

[...]

Er hat erfreulicherweise den “Brillentest” bestanden und sitzt selbst dann bequem, wenn ich meine Brille trage.

[...]

Der Klang ist weiträumig und intensiv, so dass man glaubt in einem Club zu sein, in dem ein Kraftwerk ist. Der Bass ist gigantisch und definiert, der Klang sehr detailliert und stark. Ich denke, das liegt an der Tesla Technologie.

[...]

Der beyerdynamic T 1 überträgt den Bass, Gesang und was sonst noch so alles im Mix ist. Der gute Mix von Gesang und Bass ohne dass es zu viel wird, ist wieder offenkundig. (...)"

[...]

Apropos Bass… Zeit für “Once again back” von Hardfloor. Der Bass ist trocken und dröhnend, und geht genau durch meinen Kopf, die Höhen sind so wie sie sein sollten – sprunghaft,  und die Mitten sind ebenfalls gut. Insgesamt bin ich sehr beeindruckt von diesem unterbewerteten Kopfhörer aus Deutschland, ein unbeschriebenes Blatt.

[...]

Fazit Linette:
Sehr gut gemacht. Ein qualitativ hochwertiger und zuverlässiger Kopfhörer, der einem nicht in den Ohren kreischt. 

Vom Feinsten
hifi und records Ausgabe 4, 09/2014
Titel: Dreamteam
Autor: Wilfried Kress

hifi und records Ausgabe 4, 09/2014
Titel: Dreamteam
Autor: Wilfried Kress

[...]

"Fazit: Beyerdynamic zeigt mit dem T 1 eindrucksvoll, dass der dynamische Kopfhörer noch lange nicht ausgereizt ist. Dafür braucht es allerdings auch den Mut einer Firma, für technische Überzeugungen gegen den Strom des mobilen Marktes zu schwimmen. Zusammen mit dem attraktiven A 2 bildet der T 1 ein Gespann vom Feinsten."

Äußerste Präzision
Guter Rat 04/2014
Titel: Plus.Kopfhörer
Autor: unbekannt

Guter Rat 04/2014
Titel: Plus.Kopfhörer
Autor: unbekannt

[...]

"Gibt Nuancen mit äußerster Präzision wieder und klingt absolut transparent, räumlich und verzerrungsfrei."

Respekt dafür!
Visions 03/2014
Titel: Technik: Kopfhörer
Autor: unbekannt

Visions 03/2014
Titel: Technik: Kopfhörer
Autor: unbekannt

[...]

"Der T1 spielt dank abgründiger Leistungsreserven jederzeit glasklar, die Bässe kommen akkurat und knochentrocken, und wenn man für einen kurzen Moment dem Vinyl untreu wird, um AC/DCs Live At River Plate auf Blue-ray einzulegen, hört man auf der DTS-HD-Master-Spur fast jeden einzelnen frenetischen Fan mitsingen. Respekt dafür - und definitiv einer für den Wunschzettel."

 

Hi-Fi-Musikerlebnis ohne Abstriche
T 1
avguide.ch., vom 28.3.2011, Autor: Martin Freund

"... Der T1 klingt insbesondere bei intimer Kammermusik betörend schön, hier kann er sich mit seinem straffen sowie druckvollen Grund- und Tieftonbereich eindrucksvoll in Szene setzen. Orgelaufnahmen ertönen weiträumig und körperlich spürbar, man fühlt sich in das Kirchenschiff hinein versetzt. Vokalmusik profitiert ebenso von der ausgewogenen tonalen Abstimmung: Männerstimmen erklingen mit angemessenem Brustvolumen, Frauenstimmen mit schönem Timbre.Bei Jazz und Rock überzeugte der T1 mit kraftvollen Bassläufen und einer genauso relaxten wie rhythmischen Spielweise, die auch härtere musikalische Gangarten zum Genuss werden lassen. Gerade hier erweist es sich als Vorteil, dass man nicht gesundheitsschädigend laut aufdrehen muss, um auf seine Kosten zu kommen.

Fazit: Der beyerdynamic T1 gehört zu den wenigen Spitzenkopfhörern, mit denen ein wirkliches Hi-Fi-Musikerlebnis ohne Abstriche möglich wird. Im Vergleich zu einem Sennheiser HD800 oder einem Grado GS1000i klingt er vielleicht etwas weniger räumlich-effektvoll, dafür ist er unter dem Strich wohl der ehrlichste unter den Kopfhörern bis 2000 Franken. Dass er nicht einmal 1200 Franken kostet, macht ihn umso sympathischer."

Lesen Sie den ganzen Test:

http://www.avguide.ch/index.cfm/show/page.view

Makellose Klangfarbentreue
T 1
Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 23.02.2010, Autor: Wolfgang Tunze
T1

"Tatsächlich kann der T1 von dieser soliden Basis aus in die höchste Höhe der Klanghierarchie aufsteigen: Außergewöhnlich harmonisch abgestimmt, beweist er eine makellose Klangfarbentreue, die vom zarten Ton einer Violine bis zum schmeternden Blech jede musikalische Lebensäußerung exakt nachzeichnet. Dabei geht der T1 mit ansteckendem Temperament zur Sache. Fetzige Dynamiksprünge, wie sie symphonische Großensembles ebenso zelebrieren, wie elektrifiezierte Rockformationen, reproduziert der neue Hörer so locker, kraftvoll und mühelos wie nur wenige Modelle seiner Gattung."

Ausnahmekopfhörer, der süchtig macht
T 1
www.hifistatement.net vom 23.11.2009, Autor: Reinhold Martin
T 1

"Der brandneue T 1 ist für mich ein Ausnahmekopfhörer, der süchtig macht und die Grenzen der meisten Lautsprecher und deren Hörräume spielend aufzeigt. Wer mal ausprobieren will, was heutzutage mit Kopfhörern klanglich geht, und wer hochauflösende digitale Software auf ihr verzerrungsfreies Klangpotential abprüfen will, kommt am Flaggschiff der Beyerdynamic-Kopfhörer, dem T 1, nicht vorbei. Ganz dicke Empfehlung."

National Liga
T 1
VIDEOAKTIV DIGITAL 2/2010

T1

Nichts für unterwegs – die Neuen von beyerdynamic und Sennheiser

Auszug: Den vollständigen Testbericht können Sie in VIDEOAKTIV DIGITAL, Ausgabe 2/2010 nachlesen.

[...]

Testergebnis

beyerdynamic

Tesla 1

Preis: 890 Euro (VIDEOAKTIV DIGITAL KAUFTIPP)

Beyerdynamic löst das Referenzversprechen ein: Der T 1 überzeugt mit sattem Tiefbass und kristallklaren Höhen – bei absoluter Neutralität. Wer für die Tonmischung eine unbestechliche Kontrollinstanz sucht, der wird beim T 1 fündig.

Ergebnisse:

Klang/Neutralität (max. 50 Punkte):     sehr gut 42

Dynamik (max 20 Punkte):                    sehr gut 18

Pegel (max. 10 Punkte):                       gut 6

Tragekomfort (max. 20 Punkte)            sehr gut 15

VIDEOAKTIV
DIGITAL Urteil (max. 100 Punkte):        sehr gut 81

Perfektionist
T1
Professional audio Musik & Equipment, 12/2010, Autor: Harald Wittig

[...] Fazit: Mit dem T1 hat beyerdynamic ein Meisterstück geschaffen: dieser Kopfhörer beweist eindrucksvoll, dass ein dynamischer Kopfhörer in puncto Auflösung, Impulsverhalten, Fein- und Grobdynamik und bei der Raumdarstellung auch anspruchsvollsten, Elektrostaten verwöhnten Ohren genügen kann. Für anspruchsvolle Monitoring- und Masteringaufgaben ist der T1 bestens geeignet und eine nachhaltige Empfehlung wert.

Aussatttung: sehr gut

Tragekomfort: sehr gut

Klangualität: sehr gut bis überzeugend

Gesamtnote: Spitzenklasse, sehr gut bis überzeugend

Preis/Leistungen: sehr gut"

[...]

 

Den gesamten Test finden Sie unter:

www.professional-audio.de/artikel/aktuelle-ausgabe/kompakttest-beyerdynamic-t1.html

Test: T1 für Premium-Hörer
T1
AV-views, 4/2010 vom 1.11.2010, Autor: Ralf Mrotzek

(Auszugsweise)

[...] Um es vorweg zu nehmen: Der T1 hält, was er verspricht. Zunächst spielt er direkt dynamischer auf, als die Hörer, die zum Vergleich herangezogen wurden. Ganz stark war die Leistung hinsichtlich des Auflösungsvermögens. Auf den CDs traten Geräusche und Klänge auf, die vorher in dieser Klarheit nicht zu hören war. Dazu gehören lästige Nebengeräusche wie Geschirrklappern bei Live-Aufnahmen (1) oder -und das ist der eigentliche Gewinn- es werden Stimmen einzelner Personen in Chören noch deutlicher (2) zugeordnet und im Raum lokalisiert. Frauenstimmen werden ganz fein gezeichnet und wirken wie selbstverständlich (3) gespielt. Auf die Pegelfestigkeit haben wir im Test verzichtet. Aufgrund des dynamischen Spiels auch bei aufgedrehtem Lautstärkeregler nehmen sie den T1 schlichtweg ab. Was nicht ganz gelang ist die Abbildung des Klangraumes vor dem Hörer. Da scheinen die physikalischen Grenzen dann doch zu groß zu sein.
Fazit: Mit rund 850 Euro ist der T1 nicht gerade billig. Aber wer es ausgeben kann, der bekommt auch etwas dafür: Nahezu perfekten Klang in hochwertiger Verpackung."
Test-CDs:
1: Super Bass - Ray Brown und andere (Telarc)
2: Voices A Capella Special CD 36, Stereoplay
3: Stereo Hörtest CD Volume III

[...]

Champagner für die Ohren
T 1
MacRewind, Ausgabe 200 vom 4.12.2009, Frank Borowski

"Champagner für die Ohren

... Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Beurteilungen ganz allein vor­genommen. Um herauszufinden, ob ich mit meiner persönlichen Ein­schätzung über den klanglichen Sieg des Beyerdynamic T1 mögli­cherweise allein dastehe, habe ich zwei meiner „HiFi-Buddies“ zu einer Hörsession eingeladen. Beide sind echte Audiofreaks mit langjähriger Hörerfahrung und knallhart in ihrem Urteil. Auch und gerade weil wir bei verschiedenen Hörtests nicht immer einer Meinung waren, interessierte mich ihr Urteil zu diesen Kopfhörern ganz besonders. Im Gegensatz zu mir hatten die Kollegen nur relativ wenig Zeit Vergleiche anzustellen, und doch fiel das Urteil meiner Gä­ste sehr eindeutig zu Gunsten des T1 aus. Damit steht die Sache fest: der T1 ist der Klangchampion dieses Vergleichs. Dass er zudem auch noch der günstigste der drei Kandidaten ist, macht seinen Gesamtsieg per­fekt. Bei den unzähligen Preisen, die der HD 800 inzwischen abgesahnt hat, wird Sennheiser es verkraften, wenn der Referenz-Titel diesmal an einen anderen geht. Glückwunsch nach Heilbronn!"Mehr Informationen auf: www.macrewind.de

Für engagierte Hörer
T 1
www.i-fidelity.net, vom 27.6.2010, Olaf Sturm

T1 audiophiler Stereo Kopfhörer

"Für engagierte Hörer
... Wer sich schnell einen Eindruck von der Wiedergabequalität des T1 verschaffen möchte, dem empfehlen wir den Titel »Heitor« vom Jan-Garbarek-Album »Dresden«. Fast wie bei einer Lupe, aber ohne jegliche Verzerrungen, löst der Beyerdynamic das Geschehen auf. Als Hörer hat man zwischen den Musikern Platz genommen. Besonders die zu Beginn im Raum stehende von einem Keyboard erzeugte Klangfläche macht den Unterschied zu anderen Kopfhörern deutlich. Statt wie ein blasser Farbstreifen einfach nur dazustehen, trägt sie den Titel, liefert das Fundament für Garbareks Saxophon-Spiel. Für diese Art der Darstellung gibt es zwei Worte: High End!"

Lesen Sie mehr unter:

www.i-fidelity.net/testberichte/

Voll aufgedreht
T 1
Audio vom 12/2009, Autor: Christine Tantschinez
T 1

"Voll aufgedreht - Prädikat: sehr gut, Spitzenklasse"

Schön zu hören
T 1
GQ vom 11/09, ohne Autor
T 1

"Schön zu hören....Kristallklarer Sound selbst bei hohen Dezibelzahlen"

Absolut ausgewogen
Stereo 01/2010
Titel: Hören 1. Klasse
Autor: Ulrich Wienforth

Stereo 01/2010
Titel: Hören 1. Klasse
Autor: Ulrich Wienforth

[...]

"Die klangliche Abstimmung des T1 ist absolut ausgewogen und zurückhaltend, ohne spektakuläre Bässe oder zu dick aufgetragene Höhen - natürlich und dem Original verpflichtet."




 

Produktempfehlungen