05.06.2014

„La Sonora Ponceña“ ist eine puerto-ricanische Salsa Band, welche bereits im Jahr 1954 gegründet wurde. 60 Jahre später ist die Band nach wie vor aktiv. Diese wird heute vom Sohn des ehemaligen Gründers Enrique Lucca geleitet. Die Bekanntheit der Band hat die Grenzen Puerto Ricos bereits vor langem überschritten und so zählt sie nicht nur aufgrund Ihres langjährigen Bestehens zu den etabliertesten Salsa Gruppen des Landes. Einer Ihrer größten Hits ist der Song „Fuego En El 23“, welcher noch heute von zahlreichen Salsa Bands gecovert wird.

Anlässlich ihres diesjährigen Jubiläums gab „La Sonora Ponceña“ in Ihrem Herkunftsland ein Konzert der ganz besonderen Art. Das Event fand im Kolosseum  “Jose Miguel Agrelot” statt, welches sich in San Juan, der Hauptstadt der Insel, befindet. Die Eventstätte, von einheimischen „Choliseo“ genannt, ist die größte Indoor-Arena des Landes.

Um den Sound bei der Veranstaltung kümmerte sich kein geringerer als Tontechniker Gerardo “Papo” Rios, welcher bei den Latin Grammy Awards in der Kategorie “Engineer“ die Bühne bereits mehrere Jahre in Folge als Gewinner verlassen durfte.

Um der Band auch bei den schnellen Salsa Takten genügend Bewegungsfreiraum zu lassen kam bei der Mikrofonierung das beyerdynamic TG 1000 Drahtlossystem zum Einsatz. Für einen kraftvollen Klang sorgten TG V70w Mikrofonkapseln. In Verbindung mit den TG 1000 Handsendern  erhält man so ein extrem Rückkopplungssicheres Drahtlosmikrofon, welches sich mit einem beeindruckend runden Klang perfekt für Livegesang eignet. Insgesamt kamen 6 Kanäle TG 1000 für die Vocals zum Einsatz sowie weitere TG I50d Mikrofone an den Trompeten und TG D50d sowie MC 930 Mikrofone an den Drums.

Equipment bei“La Sonora Ponceña”

Insgesamt 6 Strecken TG 1000
Vocals – TG 1000 Handsender mit TG V70w Wechselkapsel
Instruments – TG I50d
Overheads  –  MC 930

Zurück