12.06.2014

Das Heilbronner Traditionsunternehmen beyerdynamic stellt unter der Bezeichnung Orbis (lat. Kreis) ein neues kabelgebundenes Konferenzsystem vor. Orbis wird anlässlich der InfoComm in Las Vegas erstmals offiziell präsentiert und überzeugt mit zeitgemäßen Ausstattungsmerkmalen sowie einer herausragend guten Audioqualität. Einer einfachen Handhabung wurde bei der Entwicklung des digital arbeitenden Systems besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Als Nachfolger der kabelgebundenen beyerdynamic Konferenzlösungen MCS 20 und MCS 50 findet Orbis seinen Einsatz überall dort, wo Diskussionen mit bestmöglicher Sprachverständlichkeit geführt werden sollen.

Redundanz im Ring

Zentrale und Sprechstellen werden ringförmig über handelsübliche Cat5-Leitungen miteinander verkabelt. Der geschlossene Ring versorgt die Sprechstellen von beiden Seiten mit unkomprimierten digitalen Audiosignalen und gleichzeitig mit Spannung. Die resultierende Redundanz garantiert maximale Betriebssicherheit: Selbst wenn innerhalb der Verkabelung ein Fehler auftreten sollte, werden die Sprechstellen weiterhin versorgt - die Konferenz kann ohne Unterbrechung fortgeführt werden. Sofort nach der Verkabelung ist Orbis ohne komplizierte Software-Voreinstellungen betriebsbereit.

Orbis setzt auf hochwertige Materialien und ein modernes Design, das vor allem auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird. Merkmale wie mehrfarbig hinterleuchtete Silikontasten mit taktiler Rückmeldung sowie ein Anschluss für Kopfhörer oder Induktionsschleifen zur Hörunterstützung werden den Anforderungen der UN-Konvention für die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung gerecht. Die Sprechstellen sind in diversen Einbau- wie Auftischvarianten verfügbar und ermöglichen eine individuelle, elegante und unauffällige Integration des Systems in jede Konferenzumgebung.

Zentrale

Dreh- und Angelpunkt von Orbis ist die kompakte Zentrale, welche sich mithilfe eines Rack Einbauvorrichtung auch in einen 19“-Schrank integrieren lässt. Die klar strukturierte Oberfläche ermöglicht dank OneButton-Navigation eine intuitive Bedienung – sämtliche Parameter sind auf einen Blick überschaubar. Das hinterleuchtete Glas-Display visualisiert die Betriebsmodi, ohne dass eine Verzweigung in Untermenüs erforderlich wäre. Dank Hotpluggig lassen sich zusätzliche Sprechstellen unterbrechungsfrei im laufenden Betrieb anschließen; Ergänzung oder Tausch werden vom System automatisch erkannt.

Bis zu 100 Sprechstellen können an einer Zentrale betrieben werden. Wird das System für den redundanten Betrieb ringförmig verkabelt, können 50 Sprechstellen an die Zentraleinheit angeschlossen werden. Die beeindruckende Systemkapazität erreicht Orbis durch besonders sparsame Sprechstellen, welche im Betrieb bei maximaler Lautstärke weniger als 1 Watt pro Einheit verbrauchen. Die Zentrale benötigt im Stand-by-Modus lediglich 1,5 Watt. Auch bei der Herstellung der Orbis Produkte setzt beyerdynamic auf umweltfreundliche Verfahren.

Über die RS-232-Schnittstelle der Orbis Zentrale lässt sich das System an eine Mediensteuerung anbinden, was eine besonders komfortable Bedienung und Steuerung der Konferenzanlage ermöglicht. Orbis ist flexibel für unterschiedliche Applikationen einsetzbar, da Mikrofonsignale über verschiedene Ausgänge ausgegeben werden können, etwa für Telefon- und Videokonferenzen oder die Einspielung eines Fremdsprachenkanals. Dank des fest integrierten Recorders kann jede Sitzung ohne externe Geräte mitgeschnitten werden. Die digitale Audioaufzeichnung erfolgt auf eine SD-Karte, welche an der Zentrale in einen Slot eingesetzt wird.

Sprechstellen

Die Präsidenten- und Delegierten-Sprechstellen sind mit einem speziell entwickelten Lack aus der Automobilindustrie überzogen, der besonders robust und kratzfest ist. Das Bedienfeld wird aus gehärtetem Acrylglas gefertigt. Die praktische Kabelführung macht es möglich, Leitungen gemäß der lokalen Gegebenheiten nach hinten oder nach unten abzuführen. Eine Zugentlastung ist vorhanden. Mittels vorgebohrter Gewinde lassen sich die Sprechstellen am Tisch fixieren (Diebstahlschutz).

Die Schwanenhalsmikrofone sind in vier verschiedenen Längen erhältlich und dank eines stabilen XLR-Steckers bei Bedarf schnell zu wechseln. Die beyerdynamic-Scudio-Technologie schützt zuverlässig vor Störgeräuschen durch Mobiltelefone. Die Kapseln werden wahlweise via Mikrofontaster eingeschaltet oder automatisch per Sprache aktiviert, sobald ein Teilnehmer das Wort ergreift.

Die durchdachte Auslegung der Sprechstellengehäuse sorgt bei der Tischaufstellung für einen rutschfesten Stand. Vibrationsübertragungen werden wirksam reduziert, was für eine weiter verbesserte Signalqualität sorgt. Ein Alleinstellungsmerkmal von Orbis sind Einlegeplatten, die hinsichtlich Farbe, Material und der Funktionsbezeichnungen der Tasten an die Anforderungen des Kunden angepasst werden können.

Qualität „made in Germany“

Orbis findet seinen Einsatz überall dort, wo ein einfach zu bedienendes, kabelgebundenes Konferenzsystem mit bester Sprachverständlichkeit und sinnvoller Ausstattung benötigt wird. Die grundsolide Ausführung „made in Germany“ garantiert die Langlebigkeit aller Komponenten sowie einen zuverlässigen Betrieb im hektischen Konferenzalltag. Dank zahlreicher Individualisierungsmöglichkeiten und eines ansprechenden Designs ist Orbis die richtige Lösung für viele anspruchsvolle Anwendungen.


Mehr Informationen über Orbis finden Sie unter:

www.beyerdynamic.de/orbis

 
Zeichen Meldung (inkl. Leerzeichen): 5.443

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

Zurück