29.11.2016

Heilbronn, im November 2016: Wenn Präzision auf Leidenschaft trifft, dann kommt ein Produkt wie der Xelento remote dabei heraus. Der neue In-Ear-Kopfhörer von beyerdynamic verkörpert wie kein zweiter die DNA des Heilbronner Audiospezialisten. Er verbindet deutsche Ingenieurskunst mit handwerklichem Geschick und Liebe zum Detail. Nach dem AK T8iE, der in Kooperation mit Astell&Kern entstanden ist, bringt beyerdynamic damit einen eigenen Tesla-In-Ear auf den Markt. Er ist das Konzentrat aus mehr als 90 Jahren Erfahrung in der Audio-Entwicklung.


High-End-Klangerlebnis
Mit seinem intensiven, mitreißenden Klang vermag der Xelento remote auch anspruchsvollste audiophile Hörer zu begeistern. Das ist der einzigartigen Tesla-Technologie von beyerdynamic zu verdanken. Sie bildet das gesamte Hörspektrum neutral und präzise ab. Ihr hoher Wirkungsgrad und die exzellente Impulstreue empfehlen sie geradezu für den Einsatz am Smartphone oder High-Resolution-Audioplayer. Die In-Ear-Version der Tesla-Treiber wurde komplett neu entwickelt: Ringmagnete – 16 Mal kleiner als im Referenz-Kopfhörer T 1 – und Luftspalte im Mikrometer-Bereich loten die Grenzen des technisch Machbaren aus.

Zu sehen ist dieser Fortschritt mit bloßem Auge nicht mehr. Den Ohren bleibt er aber kaum verborgen. Ein besonders ausgedehnter Frequenzgang macht Details hörbar, die andere In-Ear-Modelle schlicht unterschlagen. Der kräftige, ultrapräzise Bass rundet das Klangbild nach unten hin ab, ohne sich in den Vordergrund zu spielen. Dabei arbeitet der Xelento remote Stimmen und Instrumente besonders plastisch heraus. Die Akustik-Experten in Heilbronn haben ihn perfekt abgestimmt – für einen High-End-Klang, der buchstäblich ins Ohr geht.

High-End-Ausstattung
Die Universal-Fernbedienung im Kabel gibt dem Xelento remote seinen zweiten Namen. Sie steuert Lautstärke und Musikwiedergabe des Zuspielers über den 3,5-mm-Klinkenanschluss. Am Smartphone lassen sich damit auf Knopfdruck Gespräche führen und entgegennehmen. Das integrierte Mikrofon verwandelt den Kopfhörer in ein audiophiles Headset. Wer kein Mikrofon benötigt und die Wiedergabe lieber am Player steuert, kann stattdessen ein reines Audiokabel verwenden. Die Kabel sind steckbar, so dass sie schnell ausgetauscht werden können.

Versilberte Kabel setzen dem Klang, der durch ihre Adern fließt, so wenig Widerstand wie möglich entgegen. Sie sind mit Kevlar ummantelt und auf 40.000 Biegezyklen getestet. Vergoldete MMCX-Stecker sorgen für guten Kontakt und einen schnellen Austausch. So trotzt der Kopfhörer auch jahrelangem Außeneinsatz unter härtesten Bedingungen. Ebenso robust: die In-Ear-Gehäuse selbst. Ihre dreilagige Metallbedampfung sieht nicht nur edel aus, sie macht die Oberfläche auch unempfindlich gegenüber Abrieb, Lösungsmitteln und Schweiß. Eine wasserabweisende Membran über den Bassreflex-Öffnungen schützt das Innenleben vor Nässe.

High-End-Tragekomfort
Noch nie hat beyerdynamic so viel Aufwand betrieben, um die Passform eines Kopfhörers zu perfektionieren. Damit sich der Xelento remote optimal ins Ohr seines Trägers schmiegt, wurden zahllose Silikon-Abdrücke gemacht, Köpfe vermessen und Computerdaten ausgewertet. Das Ergebnis sind anatomisch geformte Ear-Tips in nicht weniger als sieben Größen – von XS bis 3XL. So viel Maßkonfektion bietet kein anderer Hersteller. Mit ihrem ovalen Zuschnitt sitzen sie wie angegossen im Gehörgang – ohne die üblichen Druckgefühle beim Tragen von In-Ears. Für Fans der klassischen Aufsätze liegen außerdem die beliebten Formschaum-Ear-Tips von Comply™ in drei Größen bei.

Leidenschaft „Made in Germany“
Alles zusammen ist verpackt in einer exklusiven Schatulle mit Magnetverschluss. Sie enthält auch das hochwertige Etui für den Transport  und erinnert den Käufer bei jedem Öffnen daran, ein ganz besonderes Stück Kopfhörertechnik in Händen zu halten. Denn der Xelento remote (999 Euro) wird wie alle Tesla-Modelle am Firmensitz in Heilbronn von Hand gefertigt. Mit der Präzision eines Uhrmachers wickeln Fachkräfte die winzigen Schwingspulen, drehen Antriebsteile und setzen die Komponenten unter dem Mikroskop zusammen. Diese Leidenschaft ist dem fertigen Produkt anzumerken. Besucher der Consumer Electronics Show (CES) können sich vom 5. bis zum 8. Januar 2017 am beyerdynamic-Stand (South Hall, Nr. 20639) in Las Vegas selbst davon überzeugen.

Ab Februar 2017 gibt es den Tesla-In-Ear dann im qualifizierten Fachhandel oder direkt über den Hersteller auf www.beyerdynamic.de.

 

"Interview mit beyerdynamic Entwickler Oliver Schaal
Der Xelento remote: perfekt bis ins kleinste Detail"

Interview mit Bildern zum Download unter:
http://www.beyerdynamic.com/presse/Interview-Xelentoremote


Zeichen Meldung (inkl. Leerzeichen): 4.631, Zeilen: 82
Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

 

Technische Daten

WandlerprinzipDynamisch, Tesla
ArbeitsprinzipGeschlossen
Übertragungsbereich8 - 48.000 Hz
Impedanz16 Ohm
Kennschalldruckpegel110 dB (1 mW / 500 Hz)
Klirrfaktor< 0,2 %
Fernbedienung & MikrofonUniversal 3-Knopf*
Art der Ankopplung an das OhrIn-Ear
ÜbertragungKabelgebunden
Länge & Art des Kabels1,3 m / steckbar (MMCX) mit Fernbedienung und Mikrofon
Anschluss3,5 mm Klinkenstecker, 4-polig
Gewicht (ohne Kabel)7 g pro Paar
Zubehör

1,3 m Kabel ohne Fernbedienung

7 Paar Ohrpassstücke aus Silikon

3 Paar Ohrpassstücke von Comply™

Etui

Kabelclip

Kurzanleitung

Unverbindliche Preisempfehlung

 

999 Euro

* Die Lautstärkeregelung kann an einzelnen Geräten ggf. nicht funktionieren

 

Über beyerdynamic

Mehr als 90 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Audio-Elektronik
Die beyerdynamic GmbH & Co. KG, Heilbronn, steht für innovative Audio-Produkte mit höchster Klangqualität und wegweisender Technik.
Zwei Unternehmensbereiche – Headphones und Audio Systems – liefern maßgeschneiderte Lösungen für professionelle und private Anwender. Sämtliche Produkte werden dabei in Deutschland entwickelt und überwiegend in Handarbeit gefertigt – vom HiFi Kopfhörer über Bühnenmikrofone bis zur Konferenz- und Dolmetscheranlage.

Zurück